x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Bremen

Wer ist offiziell für die Förderung und die Förderrichtlinien des internationalen Jugendaustauschs zuständig?

In der Freien Hansestadt Bremen ist das Senatsressort für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport – Abteilung Junge Menschen und Familie (im Referat 22 Kinder- und Jugendförderung, Jugendbildung) als Landeszentralstelle für die Förderung von internationalem Austausch zuständig. Gefördert wird nach den Konditionen des Kinder- und Jugendplans des Bundes. Der Förderung liegen das Bremische Kinder-, Jugend- und Familienförderungsgesetz und die Richtlinien über die Förderung der außerschulischen Jugendbildung, der Jugendinformation und der Jugendverbandsarbeit im Lande und der Stadtgemeinde Bremen (Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen vom 29.12.2009) zugrunde.

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport
Bahnhofsplatz 29, 28195 Bremen
Fon: 0421 361-2881, Fax: 0421 361-2155
Internet: www.jugend.bremen.de 

Dienstsitz Referat 22 Kinder- und Jugendförderung, Jugendbildung:
Contrescarpe 72, 28195 Bremen

Was wird [besonders] gefördert?

Da nach dem Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) gefördert wird, gelten neben einzelnen Landesförderungen die gleichen Schwerpunkte und Förderkriterien wie dort.

Internationale Beziehungen und internationaler Erfahrungsaustausch sind auch integraler Bestandteil der Programmschwerpunkte der von der Stadtgemeinde Bremen geförderten Jugendbildungsstätte Lidice Haus gGmbH. Darüber hinaus werden jährlich zusätzliche Schwerpunktthemen in das Programm aufgenommen.

LidiceHaus
Jugendbildungsstätte Bremen
Weg zum Krähenberg 33a, 28201 Bremen
Fon: 0421 69272-0, Fax: 0421 69272-16
E-Mail: lidice(at)lidicehaus.de, Internet: lidicehaus.de

Wie viel Geld kann ich bekommen?

Die Fördersätze entsprechen denen des KJP und sind direkt beim Landesjugendamt zu erfragen. Dieses gilt auch für Komplementär- bzw. Landesförderungen.

Wo bekomme ich die Antragsformulare?

Die Antragsformulare sind beim Landesjugendamt erhältlich – bitte erfragen unter: http://www.soziales.bremen.de

Wo und bis wann muss ich die Anträge einreichen?

Einzureichen sind die Anträge in der Regel nach den gesetzten Antragsfristen des Bundes beim Landesjugendamt. Den Trägern werden diese Fristen jährlich bekannt gegeben.

Die Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen
- Referat 22 -
Contrescarpe 72, 28195 Bremen

Wer berät mich?

Beim Landesjugendamt beraten:
Susanne Derzak
Fon: 0421 3612881
E-Mail: Susanne.Derzak(at)soziales.bremen.de

Petra Frings
Fon: 0421 361-6672
E-Mail: petra.frings(at)soziales.bremen.de

Die aktuellen Ansprechpartner sind auch unter www.jugend.bremen.de > Jugend > Kinder- und Jugendförderung, Jugendbildung zu finden.

Das ServiceBureau Jugendinformation ist in allen Fragen der internationalen Jugendarbeit eine wichtige beratende und unterstützende Anlaufstelle und betreibt außerdem den Landesjugendserver jugendinfo.de für Bremen und Bremerhaven.

ServiceBureau Jugendinformation
Grünenstr. 7, 28199 Bremen
Fon: 0421 330089-10, -11, -15; Fax: 0421 330089-22
E-Mail: serviceb(at)jugendinfo.de, Internet: www.servicebureau.de 

Was ist sonst noch gut zu wissen?

Das ServiceBureau Jugendinformation gibt sechsmal jährlich den Infodienst MOBIL heraus, der über internationale Jugendkontakte und Jugendinformation in Bremen und Bremerhaven informiert. Ein Abonnement ist kostenlos.

Der Bremer Jugendring hält ebenfalls Informationen zu internationalen Jugendbegegnungen bereit.

Bremer Jugendring/Landesarbeitsgemeinschaft der Bremer Jugendverbände e.V.
Auf der Muggenburg 30, 28217 Bremen
Fon: 0421 416585-14
E-Mail: info(at)bremerjugendring.de, Internet: www.bremerjugendring.de