x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Hessen

Wer ist offiziell für die Förderung und die Förderrichtlinien des internationalen Jugendaustauschs zuständig?

Zuständig für den Bereich der internationalen Jugendarbeit ist die Abteilung II – Familie, Referat II 2 (Jugend) des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration. Basis für die Förderung des internationalen Jugendaustauschs sind die die Leitlinien der Internationalen Jugendarbeit in Hessen mit Gültigkeit vom 20. Juli 2005. Sie betonen die Bedeutung der Internationalen Jugendarbeit als Querschnittsbereich der Jugendarbeit in Hessen.

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Referat II 2 Jugend
Dostojewskistr. 4, 65187 Wiesbaden
Ansprechpartnerin: Frau Beate Fink
Tel.: 0611 817-3662
E-Mail: beate.fink(at)hsm.hessen.de, Internet: https://soziales.hessen.de

Was wird [besonders] gefördert?

Gefördert werden internationale Jugendbegegnungen, Fachkräfteaustausch und Sonderveranstaltungen (nach vorheriger Rücksprache mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration), insbesondere mit den Partnerregionen:

  • Emilia-Romagna/Italien
  • Aquitaine/Frankreich
  • Wielkopolska (Poznan)/Polen
  • Jaroslawl/Russland
  • Bursa/Türkei
  • Wisconsin/USA (Landespartnerschaft)

Eine Landeszuwendung kann allerdings nicht für Maßnahmen solcher öffentlicher und freier Träger bewilligt werden,

  • die zentral über Bundes- oder Landesverbände organisiert sind,
  • die durch das Deutsch-Französische Jugendwerk oder
  • das Deutsch-Polnische Jugendwerk gefördert werden können oder
  • die im Rahmen von kommunalen Partnerschaften durchgeführt werden.

Antragsberechtigt sind die auf Landesebene anerkannten Jugendverbände und sonstige freie Träger der Jugendarbeit.

Wie viel Geld kann ich bekommen?

  • bei Inlandsmaßnahmen maximal 15 Euro pro Tag und Teilnehmer/-in (Dauer mindestens fünf, höchstens 30 Tage)
  • bei Auslandsmaßnahmen bis zu 60 Prozent der Fahrtkosten (Deutsche Bahn 2. Klasse, höchstens 350 Euro pro Teilnehmer/-in)

Die Fördersätze sind den Hinweisen zur Förderung von Maßnahmen der internationalen Jugendarbeit vom 21. März 2003 zu entnehmen, die auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration auf der Homepage "Familienatlas" unter Rechtliche Grundlagen zur Verfügung stehen (soziales.hessen.de > Familie und Soziales > Kinder und Jugendliche > Jugendarbeit > Familienatlas).

Wo bekomme ich die Antragsformulare?

Regierungspräsidium Kassel
Dezernat 16
Steinweg 6, 34117 Kassel
Ansprechpartner: Herr Thomas Bartosch
Tel.: 0561 1062666
E-Mail: thomas.bartosch(at)rpks.hessen.de

Wo und bis wann muss ich die Anträge einreichen?

Bis zum 15. März eines jeden Jahres sind die Anträge beim Regierungspräsidium Kassel (RP Kassel) einzureichen.

Regierungspräsidium Kassel
Dezernat 16
Steinweg 6, 34117 Kassel
Ansprechpartner: Herr Thomas Bartosch
Tel.: 0561 1062666
E-Mail: thomas.bartosch(at)rpks.hessen.de

Wer berät mich?

Für die inhaltliche Fachberatung bezüglich der internationalen Jugendarbeit sind zuständig:

Frau Beate Fink
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Fon: 0611 817-3662

und

Herr Thomas Bartosch
Regierungspräsidium Kassel
Fon: 0561 1062666

Was ist sonst noch gut zu wissen?

Der Hessische Jugendring hat für seine Mitgliedsverbände eine Zentralstellenfunktion. Er

  • veranstaltet Fachtagungen zum Thema internationale Jugendarbeit (z. B. Europäische Bildungsarbeit, Partnerstädte, Partizipation in der Euroregion),
  • organisiert alljährlich das Deutsch-Polnische Jugendforum (in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Polnischen Jugendrat und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk),
  • erstellt Arbeitsmaterialien und Informationsbroschüren und
  • bietet eigene Informationsveranstaltungen an (z. B. zum Europäischen Freiwilligendienst),
  • ist am Aufbau der Jugendbegegnungsstätte Auschwitz beteiligt.

Hessischer Jugendring
Schiersteiner Str. 31–33, 65187 Wiesbaden
Fon: 0611 99083-17, Fax: 0611 99083-60
E-Mail: info(at)hessischer-jugendring.de, Internet: www.hessischer-jugendring.de
Ansprechpartner: Reiner Jäkel
Tel.: 0611 99083-20
E-Mail: jaekel@hessischer-jugendring.de

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration veranstaltet mit dem Hessischen Jugendring, den Jugendbildungswerken der Städte Frankfurt/Main, Wiesbaden und dem Landkreis Kassel sowie mit der Sportjugend Hessen und anderen Akteuren normalerweise immer vor dem letzten Novemberwochenende eine Informations- und Beratungsbörse für junge Menschen in Frankfurt/Main. Dort können sich Jugendliche und junge Erwachsene über die vielfältigen Begegnungs-, Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten im Ausland informieren. Die letzte Veranstaltung fand im März 2016 statt. Aktuelle Informationen dazu und nächste Termine findet man auf www.hessen-total-international.de.