x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Niedersachsen

Wer ist offiziell für die Förderung und die Förderrichtlinien des internationalen Jugendaustauschs zuständig?

Zuständig für die Förderung internationaler Jugendarbeit durch das Land Niedersachsen ist das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Hinweis: Das Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie überarbeitet derzeit die Informationen und Formulare für die internationale Jugendarbeit. Sobald neue Informationen vorliegen, finden Sie diese auch auf unserer Internetseite. Oder Sie wenden sich direkt an das Landesamt.

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
- Außenstelle Hannover -
Schiffgraben 30-32
30175 Hannover
Tel.: 0511 / 89701-0
Internet: www.soziales.niedersachsen.de

Die Förderung basiert auf den Richtlinien für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der internationalen Jugendarbeit. Das Landesjugendamt fördert im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe die Entwicklung junger Menschen durch gezielte Programme. Es ist für Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Kinder- und Jugendschutz verantwortlich, gibt Hilfen zur Erziehung, unterhält Tageseinrichtungen für Kinder und bietet Fortbildungen an. 

Was wird [besonders] gefördert?

Im Austausch mit den europäischen Nachbarstaaten soll ein europäisches Bewusstsein entwickelt werden.

Der Austausch mit den osteuropäischen Staaten soll dazu beitragen, dass der Dialog zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen, politischen und ideologischen Systemen von der Jugend fortgeführt wird.

Im Austausch mit Ländern der Entwicklungszusammenarbeit soll jungen Menschen die Möglichkeit gegeben werden, praktische Solidarität mit den beteiligten Völkern zu üben und sich in sozialen Projekten zu engagieren.

Bevorzugt gefördert werden internationale Jugendbegegnungen,

  • die dem Aufbau von Partnerschaften dienen,
  • in Seminarform oder mit vergleichbaren Arbeitsformen sowie
  • Themen orientierte Fachprogramme der Jugendarbeit.

Außerdem sollen folgende Staaten und Staatengruppen vorrangig aus Landesmittel gefördert werden:

  • osteuropäische Staaten,
  • Staaten des Nahen Ostens (insbesondere Israel),
  • Türkei,
  • Regionen und Staaten, zu denen das Land Niedersachsen in der Jugendarbeit eine Partnerschaftsbeziehung eingegangen ist.

Eine Landeszuwendung kann allerdings nicht für Maßnahmen solcher öffentlicher und freier Träger bewilligt werden,

  • die zentral über Bundes- oder Landesverbände organisiert sind,
  • die durch das Deutsch-Französische Jugendwerk oder
  • das Deutsch-Polnische Jugendwerk gefördert werden können oder
  • die im Rahmen von kommunalen Partnerschaften durchgeführt werden.

Wie viel Geld kann ich bekommen?

Über die Höhe der Fördersätze kann man sich in den Richtlinien für die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der internationalen Jugendarbeit informieren.

Wo bekomme ich die Antragsformulare?

Die Formulare gibt es beim Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
- Landesjugendamt FB I -
Team 2 JH 2
Schiffgraben 30-32
30175 Hannover
Fon: 0 511 89701 347
Email: Simone.Pleyer@ls.niedersachsen.de

Wo und bis wann muss ich die Anträge einreichen?

Die Anträge sind an das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie / Landesjugendamt bis spätestens zum 1. April des jeweiligen Haushaltsjahres zu richten, mindestens aber vier Wochen vor Beginn der Maßnahme (als Vorhabenbeginn ist grundsätzlich der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Lieferungs- und/oder Leistungsvertrages zu werten).

In Ausnahmefällen (zum Beispiel bei spontan zustande kommenden Maßnahmen) ist - nach Rücksprache – auch eine spätere Antragstellung möglich.

Wer berät mich?

Zu Fragen im Zusammenhang mit der Antragstellung berät das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie, Ansprechpartnerin: Simone Pleyer.

Was ist sonst noch gut zu wissen?

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. betreibt einen Landesjugendserver.

Landesjugendring Niedersachsen e.V.
Zeißstr. 13, 30519 Hannover
Fon: 0511 9451-0, Fax: 0511 9451-20
E-Mail: info(at)ljr.de, Internet: www.ljr.de