x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Nordrhein-Westfalen

Wer ist offiziell für die Förderung und die Förderrichtlinien des internationalen Jugendaustausches zuständig?

In Nordrhein-Westfalen ist das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen für die Förderung und für die Förderrichtlinien im Kinder- und Jugendförderplan verantwortlich.

Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
Haroldstraße 4, 40213 Düsseldorf
Fon: 0211 837-02, Fax: 0211 837-22 00
Ansprechpartner: Tilman Graf, E-Mail: tilman.graf[at]mkffi.nrw.de

Was wird [besonders] gefördert?

Ab 2009 stehen im Kinder- und Jugendförderplan des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Paktes mit der Jugend 1,1 Millionen Euro für internationale Jugendbegegnungen zur Verfügung. Insbesondere die Begegnungen mit jungen Menschen aus den Ländern Israel, Ghana und der Türkei sollen hierdurch gestärkt werden. Aber auch europäische Jugendbegegnungen und solche unter dem Motto Eine-Welt werden berücksichtigt. Hierdurch wird zugleich der thematische Schwerpunkt "Eine Welt und Europa" aus dem Pakt mit der Jugend des Landes Nordrhein-Westfalen gestärkt.

In diesem neuen Begegnungsprogramm der Landesregierung Nordrhein-Westfalen werden insbesondere gefördert:

  • Jugendbegegnungen,
  • Fachkräftebegegnungen,
  • besondere Einzelprojekte

Wie viel Geld kann ich bekommen?

Bis zu 70 % der entstehenden Kosten werden gefördert (Höchstgrenze).

Wo bekomme ich die Antragsformulare?

Die Antragsformulare können beim Landschaftsverband Rheinland abgerufen werden. Antragsberechtigt sind Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe.

Landschaftsverband Rheinland - LVR-Dezernat Jugend - 
Kennedy-Ufer 2, 50679 Köln
Postanschrift: 50663 Köln
Internet: https://www.lvr.de/de/nav_main/derlvr/organisation/lvrdezernate/jugend_1/jugend_3.jsp

Wo und bis wann muss ich die Anträge einreichen?

Anträge auf Förderung internationaler Jugendbegegnungen im Rahmen des Paktes mit der Jugend sind beim Landschaftsverband Rheinland einzureichen. Fristen sind nicht einzuhalten.

Wer berät mich?

Beim Landschaftsverband Rheinland, LVR - Dezernat Jugend, Landesjugendamt - Fachbereich 43 berät

  • zu allgemeinen Fragen und Förderung in der internationalen Jugendarbeit:
    Hartmut Braun, Fon: 0221 809-6222, E-Mail: hartmut.braun[at]lvr.de
  • zu Fragen im Rahmen der Förderung durch den Pakt mit der Jugend: Herr Wilhelm Imgrund (Fachkoordinator), Fon: 0221 809-6233, E-Mail: wilhelm.imgrund[at]lvr.de

Beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe - LWL-Landesjugendamt Westfalen - berät

  • zu Fragen der internationalen Jugendarbeit: Frau Sabine Meier, Fon: 0251 591-5733, Fax: 0251 591-6822, E-Mail: sabine.meier[at]lwl.org

Was ist sonst noch gut zu wissen?

Über Ausnahmen von den oben genannten Regelungen des neuen Begegnungsprogramms der Landesregierung entscheidet das Jugendministerium des Landes Nordrhein-Westfalen.

Es besteht zudem die Möglichkeit der Förderung von entsprechenden Maßnahmen aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes. Anträge sind entweder an den bundeszentralen Verband der Jugendorganisation oder – sollte die Jugendorganisation keinem bundeszentralen Verband angeschlossen sein – an den zuständigen Landschaftsverband zu stellen.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Bedeutung europäischer Förderungen lohnt sich im Einzelfall auch immer die Prüfung, ob eventuell eine Förderung aus dem EU-Programm JUGEND IN AKTION in Frage kommt.