x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Auswertung und Transfer

Jede Begegnung wird von den Teilnehmenden dauernd bewertet und beurteilt. Kommentare in den Programmpausen, beim Essen oder im Flüsterton während der Gruppenarbeit sind unvermeidlich und völlig normal. Das Leitungsteam steht vor der Herausforderung, die mehr oder minder laut geäußerten Bemerkungen in einen konstruktiven und offenen Prozess zu lenken.

In dem Sie geleitete Auswertungs- oder Reflexionsphasen einplanen, nehmen Sie Vorschläge und Kritik der Teilnehmenden ernst und können die Atmosphäre während der Begegnung positiv beeinflussen.

Etwa zur Halbzeit der Begegnung kann zum Beispiel eine Zwischenbilanz helfen zu erfahren, ob die Erwartungen der Teilnehmenden getroffen werden und welche konkreten Veränderungsvorschläge es für das Programm gibt. Sinnvoll kann aber auch eine begleitende Auswertung sein, beispielsweise am Ende eines Programmpunktes oder am Abend. Sie hilft dabei, zu verstehen warum und wie etwas funktioniert hat oder warum bestimmte Programmpunkte besser oder schlechter ankommen.

Am Ende der Begegnung sollte auf jeden Fall eine Endauswertung stehen. Die Teilnehmenden sind noch am Veranstaltungsort, haben viel erlebt und bekommen so die Möglichkeit, ihre Eindrücke zu reflektieren. Das Leitungsteam erhält so ein spontanes und direktes Feedback.

Durch die Kombination verschiedener Auswertungsmethoden können Sie die Veranstaltung von unterschiedlichen Blickwinkeln aus betrachten. Hier eignen sich unter anderem

  • Fragebogen,
  • Gruppendiskussion,
  • Soziogramme und
  • Malen und Zeichnen.

Es kann hilfreich sein, die Teilnehmenden aufzufordern, sich bereits vor ihrer Abreise zu überlegen, inwieweit der Aufenthalt ihr alltägliches Leben beeinflussen wird.

Teil des Abschlusses jeder Begegnung ist neben der Endauswertung der Abschiedsabend. Ein gelungener Abschiedsabend gibt den Raum, sich von einer intensiven und häufig emotionalen Zeit zu verabschieden. Er ist genauso wichtig wie der Willkommensabend und hat einen großen Einfluss auf den Gesamteindruck der Teilnehmenden. In die Gestaltung des Abschiedsabends können Sie die Teilnehmenden gezielt einbeziehen, in dem sie beispielsweise das Programm für den Abend auf die Beine stellen.

Beides, Endauswertung und Abschiedsabend, erleichtern den Übergang von der besonderen Begegnungssituation in den Alltag zu Hause.

Quellen: Becker, Helle, Heute für Morgen – Auswertung von deutsch-polnischen Maßnahmen, in: Deutsch-Polnische Werkstatt Teil 2, Erste Auflage.; Taylor, Mark, Methoden internationaler Jugendarbeit. Bausteine inhaltlicher Gestaltungen. In: Otten & Treuheit (Hrsg.), Interkulturelles Lernen in Theorie und Praxis, Leske und Budrich 1994.

Beispiele für Methoden zur Auswertung und Evaluation finden Sie auf DIJA.de in der Toolbox Interkulturelles Lernen > Methodenbox interkulturell: Stichwort 'Qualitätsentwicklung und Evaluation'.