x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Kommunikation und Sprache

Mit Scrabble-Buchstaben ist das Wort Kommunikation gelegt. Foto: Dieter Schütz / PIXELIO
Mit Scrabble-Buchstaben ist das Wort Kommunikation gelegt. Foto: Dieter Schütz / PIXELIO

Sprache ist ein entscheidendes Element in allen internationalen Begegnungen und kann ausschlaggebend für den Erfolg oder Misserfolg sein. Bereits in der Planungsphase sollte der Umgang mit Sprache während der Begegnung thematisiert werden. Während der Begegnung sollte die sprachliche Verständigung gleichberechtigt gesichert und organisiert werden.

Worte - ob mündlich oder schriftlich - haben eine große Macht, die Sie nicht unterschätzen sollten. Nehmen Sie Rücksicht auf Teilnehmende, die nicht in ihrer Muttersprache reden können und ermutigen Sie sie, sich auszudrücken und zu beteiligen. Bitten Sie die „schnellen“ Redner/-innen um mehr Geduld und Rücksichtnahme.

Sorgen Sie dafür, dass alle Informationen von allen verstanden werden, zum Beispiel können das Programm oder schriftliche Unterlagen mehrsprachig ausgehändigt werden. Beziehen Sie auch Methoden ein, in denen nicht gesprochen wird, sondern der Fokus auf non-verbaler Kommunikation liegt.

Zahlreiche Übungen aus der Theaterarbeit und der Musik, ermöglichen wertvolle Erfahrungen und können außerdem für Entspannung sorgen. Spiele, Filme und non-verbale Übungen bieten sich als zusätzliche Arbeitsmethoden an, auch wenn Sie Sprache nicht ersetzen können. Wenn Sprachprobleme auftauchen, müssen Sie diese thematisieren und für eine Lösung sorgen.

Die sprachliche Verständigung kann auch durch Sprachmittler/-innen unterstützt werden. Hilfreich kann auch die so genannte Sprachanimation sein, die spielerisch einen Zugang zur fremden Sprache ermöglicht.

Quellen: DPJW, Und was machen wir heute? Deutsch-Polnische Werkstatt Teil 2, Erste Auflage, S. 41-43.; Taylor, Mark, Methoden internationaler Jugendarbeit. Bausteine inhaltlicher Gestaltungen. In: Otten & Treuheit (Hrsg.), Interkulturelles Lernen in Theorie und Praxis, Leske und Budrich 1994.

Weitere Informationen zu Methoden für den Bereich Kommunikation und Sprache erhalten Sie auf DIJA.de in der Toolbox Interkulturelles Lernen > Methodenbox interkulturell: Stichwort 'Kommunikation und Sprache'.