x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Methodenbox Interkulturell

Methodenspeicher

Ihr Methodenspeicher ist leer.

Großwetterlage

Auswertungsmethode für eine Zwischen- oder Endauswertung einer Veranstaltung

Kategorien

Qualitätsentwicklung & Evaluation

Zielgruppe

Jugendliche und/oder Fachkräfte

Gruppengröße

Bis etwa 30 Personen.

Dauer

10-15 Minuten, mit Diskussion länger

Ziele

Auswertung der Zufriedenheit und des Lernerfolgs bei Veranstaltungen

Rahmenbedingungen

Ein ausreichend großer Seminarraum.

Vorbereitung

Es werden verschiedene Symbole (z.B. Sonne, Sonne halb hinter einer Wolke und schwarze Regenwolke) gezeichnet und in ausreichender Zahl kopiert oder ausgedruckt und die Formen anschließend ausgeschnitten. Die ausgeschnittenen Symbole sollten groß genug sein, darauf auch noch ein knappes Statement zu formulieren.

Ablauf

Die Fragen (z.B. nach Rahmen, Nutzen der Veranstaltung, Bewertung von Referent(inn)en o.a.) werden auf Pack- oder Flipchartpapier geschrieben. Zu jeder Frage wählt jede/-r Teilnehmer/-in das seiner Wertung entsprechende Symbol aus und kann/soll darauf eine kurze Begründung schreiben. Anschließend wird das Symbol auf das Papier geklebt.

Sind alle Symbole aufgeklebt, kann die Großwetterlage noch mal von allen begutachtet werden. Falls nötig, werden einzelne Aussagen aufgegriffen und in der Runde diskutiert.

Material

  • Pack- oder Flipchartpapier
  • Wettersymbole (siehe Vorbereitung)
  • Stifte
  • Klebestifte oder Krepp­klebeband

Auswertung

Da es sich bei dieser Methode bereits um eine Evaluationsmöglichkeit handelt, wird sie in der Regel nicht selbst noch einmal ausgewertet werden.

Hinweise

Die Methode hat den Vorteil, den quantitativen und qualitativen Aspekt einer Auswertung zu verbinden.

Quelle

IJAB