x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Methodenbox Interkulturell

Methodenspeicher

Ihr Methodenspeicher ist leer.

In der Freizeit

Übung zu Sprachanimation und Spracherwerb, hier für deutsch-französische Jugendbegegnungen

Kategorien

Kommunikation & Sprache

Zielgruppe

Insbesondere für binationale Gruppen geeignet.

Gruppengröße

Ab 8-10 Personen

Dauer

20-40 Minuten

Ziele

  • Sprachanimation
  • Abbau von Hemmschwellen
  • Spracherwerb

Rahmenbedingungen

Es sind keine besonderen Rahmenbedingungen erforderlich.

Vorbereitung

Karteikarten mit einer Beschreibung einfacher Situationen vorbereiten.

Ablauf

Zwei Personen (ein Franzose, eine Deutsche) spielen vor dem Rest der Gruppe. Einer (Spieler A) bekommt eine Karteikarte, auf der eine für eine deutsch-französische Ferienfreizeit typische Situation geschildert ist (z.B.: "Hast Du Lust, Basketball zu spielen?"). Er muss diese Situation mimen, während die andere Spielerin (B) versucht zu raten, was A will. B formuliert dabei verbal, was sie versteht, damit überprüft werden kann, ob sie richtig verstanden hat (z.B.: "Du spielst Basketball. Ob ich Basketball spiele? Du willst, dass ich Basketball spiele?").

Wenn B geraten hat, was A von ihr will ("Du willst, dass ich mit Dir Basketball spiele."), übernimmt sie die Rolle von A und ein neuer Spieler übernimmt die Rolle des "stummen" Spielers. Wichtig ist, dass beide Spieler/-innen verschiedensprachig sind.

Beispiele von Situationen:

  • Ich brauche Tabletten gegen Kopfschmerzen.
  • Die Duschen sind eiskalt.
  • Kannst Du mir Geld leihen?
  • Mir ist schlecht von Fisch essen.
  • Hast Du eine Briefmarke für meine Postkarte?
  • Du sollst Deine Eltern zurückrufen!
  • Mein/-e Freund/-in hat mich fallen lassen

usw.

Die Gruppe kann mitmachen und den Spieler(inne)n helfen, sich zu verständigen.

Material

Karteikarten

Auswertung

Keine, es sei denn im Rahmen einer Gesamtauswertung.

Hinweise

Diese Übung sowie viele weitere bietet das Deutsch-Französische Jugendwerk in seinen Publikationen zur Sprachanimation in deutsch-französischen Jugendbegegnungen an.

Weitere Informationen unter http://www.dfjw.org/paed/langue/aniling.html.

Hintergrund

In vielen internationalen Jugendbegegnungen kennen die Teilnehmer/-innen die Partner­sprache nicht oder nur wenig, so dass die Verständigung schwierig ist, will man sich nicht von vornherein auf Englisch oder Deutsch beschränken. Es stärkt aber das Gruppenklima und das Selbstgefühl, wenigstens einige Worte oder Sätze in der Partnersprache äußern zu können bzw. es schafft einen anderen Zugang zur Sprache, Gelerntes ohne „Leistungsdruck“ anwenden zu können. Daher wird die so genannte „Sprachanimation“ eingesetzt, um Hemmungen zu nehmen, für die fremde Sprache zu sensibilisieren und den Spracherwerb zu fördern.

Quelle

Le Projet Bielefeld. La communication naturelle dans les rencontres franco-allemandes. Propositions pour une animation linguistique. Recherche et rédaction : Fabienne Bailly en coopération avec le Bureau linguistique de l'Office franco-allemand pour la Jeunesse.

Weitere Informationen unter http://www.dfjw.org/paed/langue/aniling.html