x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Im Fokus: Malta und die EU-Ratspräsidentschaft

Die maltesische EU-Ratspräsidentschaft und ihre Prioritäten

Am 1. Januar 2016 übernimmt Malta bis zum 30. Juni 2016 den zwischen den Mitgliedsstaaten rotierenden Vorsitz im Ministerrat der Europäischen Union (EU). Es ist der erste Ratsvorsitz Maltas, das seit dem Jahr 2004 Mitglied der Europäischen Union ist. Malta setzt die Arbeit der Niederlande und der Slowakei im Rahmen der gemeinsamen Trio-Ratspräsidentschaft fort.

Malta legt seine Prioritäten auf eine Vielzahl von Agenden und auf aktuelle Fragen, die dazu dienen sollen, die Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten zu stärken sowie die EU den Unionsbürger(inne)n näherzubringen. Maltas Ratsvorsitz wird sich auf sechs Schwerpunkte konzentrieren:

  • Migration
  • Binnenmarkt
  • Sicherheit
  • Soziale Eingliederung
  • Europäische Nachbarschaftspolitik
  • Maritime Angelegenheiten

Malta wird sich voraussichltlich auch mit dem Brexit auseinandersetzen müssen. Ab März 2017 plant Großbritannien unter Berufung auf Artikel 50 der EU-Verträge den offiziell Austrittsprozess einzuleiten.

Ausführliche Informationen über die Prioritäten finden Sie auf der Homepage der Ratspräsidentschaft Maltas: http://www.eu2017.mt/de/

Das Achtzehnmonatsprogramm der Trio-Präsidentschaft Niederlande, Slowakei, Malta als PDF-Download auf der Website des Rats der Europäischen Union.

Nach oben

Die Schwerpunkte im Jugendbereich

Die wichtigsten Themen der Maltesischen Präsidentschaft in den kommenden sechs Monate sind die Bewältigung der Flüchtlingskrise und der außenpolitischen Spannungen, die Gewähleistung der inneren und äußeren Sicherheit Europas und der Aufbau des digitalen Binnenmarkts.

Im Jugendbereich konzentriert sich Malta auf die Rolle junger Menschen im Rahmen der Europäischen Agenda für neue Kompetenzen, auf die Implementierung der wichtigsten Empfehlungen der Jugendkonferenzen, den 5. Zyklus des Strukturierten Dialogs und die Zwischenbilanz der Jugendstrategie.

Nach oben

Jugendrelevante Termine im Rahmen der EU2017MT

Weitere Fachveranstaltungen und Fortbildungen zu (europäischer) Jugendpolitik und Jugendarbeit in Deutschland und Europa finden Sie auf DIJA.de unter 'Termine' …

Kinder- und Jugendpolitik in Malta

Das für Kinder- und Jugendpolitik zuständige Ministerium ist das Ministerium für Bildung und Beschäftigung (Ministry of Education and Employment). Der derzeitige Minister für Bildung und Beschäftigung ist Evarist Bartolo von der maltesischen Labour Party.

Die für Jugend zuständige Abteilung innerhalb des Ministeriums für Bildung und Beschäftigung ist die Jugendagentur (Aġenzija Żgħażagħ). Sie wurde 2011 gegründet, um jugendrelevante Themen zu etablieren und die Jugendhilfe und Jugendpolitik weiterzuentwickeln und zu implementieren.

Außerdem ist auch das Ministerium für Familie und Soziale Solidarität (Ministry for the Family and Social Solidarity) maßgeblich in die Kinder- und Jugendpolitik Maltas involviert.

Im Jahr 2003 wurde in Malta das Büro einer / eines Kinderbeauftragten (Office of the Commissioner for Children) errichtet, um u.a. die 1990 von Malta unterzeichnete UN-Kinderrechtskonvention zu erfüllen und das Wohlergehen der Kinder zu fördern. Seit Januar 2016 ist Pauline Miceli für die kommenden drei Jahre Maltas Kinderrechtsbeauftragte.

Die aktuelle Nationale Jugendpolitik Maltas mit dem Titel National Youth Policy Towards 2020. A shared vision for the future of young people wurde vom Ministerium für Bildung und Beschäftigung gemeinsam mit relevanten Akteuren und Jugendlichen für den Zeitraum von 2015 bis 2020 erarbeitet.  Die Schwerpunktthemen der Nationalen Jugendpolitik sind: Gesundheit und Wohlbefinden, Beschäftigung und Unternehmertum, Kunst und Kultur, Soziale Eingliederung, Freiwilligenarbeit und gemeinnützige Aktivitäten, Jugendgerichtsbarkeit, Initiativen für die spezifischen Bedürfnisse junger Menschen auf Gozo.

Die aktuelle Nationale Kinderpolitik Maltas (National Children’s Policy 2016) ist bis 2024 angelegt und die Zuständigkeit für die Umsetzung liegt beim Ministerium für Familie und Soziale Solidarität. Gesundheit und Umwelt, Familie und Beziehungen, Bildung und Entwicklung, Gemeinschaft und Staat sind die vier zentralen Bereichen der Nationalen Kinderpolitik, für die eine Reihe konkreter Maßnahmen vorgeschlagen werden.

Mehr zu den Grundlagen und Strukturen der Kinder- und Jugendpolitik in Malta sowie den Arbeitsfeldern im Kinder- und Jugendbereich erfahren Sie in den Länderinfos 'MALTA' auf DIJA.de ...

Weiterführende Links der EU2017MT

Weitere

  • Informationen über Malta für junge Leute bietet das Europäische Jugendportal: http://europa.eu/youth/mt_de
  • Auf nach … Malta! Hilfreiche Links für alle, die einen Aufenthalt Malta planen, dort studieren oder arbeiten wollen, bietet die Webseite Rausvonzuhaus: www.rausvonzuhaus.de
Nach oben