x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Die lettische EU-Ratspräsidentschaft und ihre Prioritäten

Am 1. Januar 2015 übernimmt Lettland bis zum 30. Juni 2015 den Vorsitz im Ministerrat der Europäischen Union (EU). Lettland setzt die Arbeit Italiens im Rahmen der gemeinsamen Trio-Ratspräsidentschaft mit Italien und Luxemburg fort. Es ist der 1. lettische Vorsitz des EU-Rats seit dem Beitritt des Landes zur EU im Jahre 2004.

Lettland will sich für ein wettbewerbsfähiges, digitales und engagiertes Europa einsetzen. Auf dem Gipfel zur Östlichen Partnerschaft am 21. und 22. Mai 2015 in Riga wird es um eine Neuausrichtung der europäischen Nachbarschaftspolitik gehen.

Das Arbeitsprogramm und ausführliche Informationen über die Prioritäten finden Sie auf der Webseite der lettischen EU-Ratspräsidentschaft: www.es2015.lv

Das Achtzehnmonatsprogramm der Trio-Präsidentschaft Italien, Lettland, Luxemburg als PDF-Download auf der Website des Rats der Europäischen Union ...

nach oben

Die Schwerpunkte im Jugendbereich

Die allgemeine Priorität für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa der Trio-Ratspräsidentschaft der EU im Zeitraum 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 liegt auf dem Thema Empowerment. Lettland wird als 2. Land dieser Trio-Ratspräsidentschaft das Ziel haben, dieses übergreifende Thema mit den eigenen nationalen Prioritäten zu unterstützen.

Lettland wird im Rahmen seiner EU-Ratspräsidentschaft den Bereichen Jugendarbeit sowie non-formale und informelle Bildung als Mittel zur Förderung von Kompetenzen sowie zur Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit besondere Aufmerksamkeit widmen. Jugendarbeit kann sozial benachteiligte und nicht im formalen System der Bildung und Ausbildung verortete Jugendliche erreichen. Neben der Beschäftigungsfähigkeit spielt die Jugendarbeit aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit eine wichtige Rolle für die Gewährung des sozialen Zusammenhalts in der Gemeinschaft. Die Erreichung der Ziele der Europa-2020-Strategie kann auch durch den Beitrag der Jugendarbeit im Rahmen einer verstärkten sektorübergreifenden Zusammenarbeit gelingen.

nach oben

Jugendrelevante Termine im Rahmen der ES2015LV

  • 10. - 11. Februar 2015, Riga, 2nd Eastern Partnership Youth Forum. Schwerpunkt: Förderung der Jugendbeschäftigung durch die Entwicklung der sektorübergreifenden Zusammenarbeit auf allen Ebenen
  • 23. - 26. März 2015, Riga, EU-Jugendkonferenz & Treffen der Generaldirektor(inn)en Jugend
  • 18.  - 19. Mai 2015, Brüssel, Treffen der Minister/-innen für Bildung, Kultur, Jugend und Sport

Weitere Termine der lettischen EU-Ratspräsidentschaft auf der Webseite der ES2015LV ...

Weitere Fachveranstaltungen und Fortbildungen zu (europäischer) Jugendpolitik und Jugendarbeit in Deutschland und Europa finden Sie auf DIJA.de unter 'Termine' …

nach oben

Kinder- und Jugendpolitik in Lettland

Die letzte Volkszählung 2011 ergab folgendes Bild der jungen Bevölkerung in Lettland:

Kinder und Jugendliche in Lettland (Stand: Volkszählung 2011, Gesamtbevölkerung: 2.070.371 Personen)
Altergesamtmännlichweiblich
0-4107 40254 78252 620
5-996 97449 67847 296
10-14 89 77446 04643 728
15–19120 37161 48958 882
20–24154 89479 04975 845
25–29147 97875 45072 528

Quelle: Lettisches Statistikbüro

Auf staatlicher Ebene ist das Ministerium für Bildung und Wissenschaft (Izgl?t?bas un zin?tnes ministrija) für die Umsetzung und Koordination der Jugendpolitik sowie die Entwicklung der Jugendarbeit verantwortlich. Für die Jugendpolitik zuständig ist die Abteilung für Politikinitiativen und -entwicklung.

Mit Kabinettsbeschluss vom 2. Dezember 2008 wurde ein so genannter Jugendbeirat (Youth Advisory Council) geschaffen, der als beratendes Organ die Arbeit des für Jugend zuständigen Ministeriums unterstützt. Der Jugendbeirat tagt mindestens zweimal jährlich. Seit dem Amtsantritt der Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma Anfang 2014 liegt die Zuständigkeit für den Jugendbeirat bei ihr.

Im April 2009 wurden die Grundlagen der Jugendpolitik für den Zeitraum 2009-2018 vom Kabinett verabschiedet. Diese haben einen sektorübergreifenden Ansatz. Hauptziel der Jugendpolitik Lettlands ist die Verbesserung der Lebensqualität der Jugendlichen.

Lettland hat seit 1992 einen nationalen Jugendrat, den Jugendrat Lettlands (Latvijas Jaunatnes Padome - LJP) mit 21 Vollmitgliedern und 5 assoziierten Mitgliedern.

Mehr zu den Grundlagen und Strukturen der Kinder- und Jugendpolitik in Lettland sowie den Arbeitsfeldern im Kinder- und Jugendbereich erfahren Sie in den Länderinfos 'Lettland' auf DIJA.de ...

nach oben

Weiterführende Links zur ES2015LV

Lettische Ratspräsidentschaft

Weitere

  • Informationen über Lettland für junge Leute bietet das Europäische Jugendportal: http://europa.eu/youth/LV_de
  • Auf nach … Lettland! Hilfreiche Links für alle, die einen Aufenthalt in Lettland planen, dort studieren oder arbeiten wollen, gibt es auf der Webseite: www.rausvonzuhaus.de
nach oben