x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Termine zur internationalen Jugendarbeit

Kontakt

Jeanette Rußbült,
jeanette.russbuelt(at)fes.de

Interkulturelles Training - Stärkung der interkulturellen Handlungskompetenzen

22.09.18 bis 23.09.18
Seminar, national|regional
Bonn, Deutschland

Veranstaltungsort

Gustav-Stresemann-Institut

Langer Grabenweg 68, Bonn

Kurzinfo

Kommunalpolitikerinnen, Gleichstellungsbeauftragte und in der Kommune Aktive arbeiten oft mit Menschen verschiedenen kulturellen Hintergrundes. Die Bereitschaft, sich wertschätzend und offen mit fremden kulturellen Orientierungssystemen auseinanderzusetzen, ist die Basis für gelungene Kommunalarbeit. Der Erwerb und die Weiterentwicklung von interkultureller Kompetenz ist die Voraussetzung für die erfolgreiche Kommunikation und Kooperation mit Personen aus unterschiedlichen Kulturen.

Interkulturelles Training sensibilisiert das Einfühlungsvermögen, verhilft zur kritischen Reflexion des eigenen Verhaltens und Handelns und fördert das Vermeiden von Stereotypen. In einer Kleingruppe von maximal 16 Teilnehmerinnen werden diese lernen, wie man mit Ungewissheiten und Unklarheiten im interkulturellen Handlungsfeld umgeht.

Durch viele praktische Übungen und den Erwerb von fachlich fundiertem Wissen lernen Sie, empathisch und professionell zu agieren und sich für die Förderung von interkulturellen Begegnungen auf Kommunalebene einzusetzen.

Das Seminar richtet sich an Frauen.

Teilnahmepauschale: 40,00 Euro

Die Anmeldung ist an Martina Schürmann, Fax: 0228 883-9208 oder anmeldung.lbnrw(at)fes.dezu richten.

Anmeldeschluss

10.08.18

Veranstalter

Friedrich-Ebert-Stiftung - Landesbüro NRW