x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Termine zur internationalen Jugendarbeit

Kontakt

Dmitri Romanowskij,
romanowd(at)mail.ru

Auschwitz und der Holocaust in den Erinnerungskulturen Polens, Deutschlands und Belarus

24.04.16 bis 30.04.16
Studienreise/-fahrt, international
Auschwitz / Krakau, Polen

Kurzinfo

Die Studienreise möchte jungen Leuten (bis 26 Jahre) mit Interesse an Geschichte und Pädagogik die Möglichkeit geben, einen differenzierten Blick auf die verheerende Geschichte des Zweiten Weltkriegs und seine historische Aufarbeitung zu werfen. Gemeinsam werden die Teilnehmenden das Thema 'Holocaust in der Europäischen Erinnerungskultur' diskutieren, und am Beispiel des Museums in Auschwitz der Frage nachgehen, welchen Stellenwert solche Orte in der historischen Erinnerung heute haben und welche Formen der Erinnerungsarbeit es in den drei Ländern gibt.

Eines der Hauptakzente dieses Treffens ist dabei die multiperspektivische Betrachtung der Geschichte, die sich aus der unterschiedlichen Erfahrung aller drei Länder ergeben hat.

Arbeitssprachen: Deutsch, Polnisch, Russisch und Englisch (Übersetzung ist gewährleistet).

Anmeldeschluss

24.02.16

Veranstalter

Internationale Jugendbegegnungsstätte (IJBS) Auschwitz, Polen in Zusammenarbeit mit IBB Dortmund, Deutschland, und IBB 'Johannes Rau' Minsk, Belarus