x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Kultur und Kreativität

Griechischer Folklore-Tanz.
Griechischer Folklore-Tanz.Bild: nikoslefkas / pixabay.com

Kultur hat in Griechenland einen besonderen Stellenwert. Von staatlicher Seite ist für kulturelle Bildung, Kulturerben und die Instandhaltung von Kulturstätten hauptsächlich das Ministerium für Kultur und Sport zuständig.

Ein großer Teil der griechischen Kulturpolitik widmet sich der Antike und der byzantinischen Zeit und damit spielen Museen sowie Kulturstätten historischer Bedeutung eine große Rolle. Dazu hat das Ministerium für Kultur und Sport auch eine Griechenlandkarte mit Kulturstätten, die Museen, antike Stätten sowie byzantinische Kirchen und Stätten aufzeigt. (Quelle: http://odysseus.culture.gr/a/map/gmaps.jsp). Das Kulturministerium Griechenlands unterstützt unterschiedliche Kulturaktivitäten im Bereich Musik, Tanz, Sport, Geschichte und bietet dazu gezielt Bildungsprogramme für Jugendliche und Erwachsenen an. (Quelle: http://www.culture.gr/el/service/SitePages/education_c.aspx)

Ein weiterer Teil der staatlichen Förderung von Kultur und Kreativität besteht im Schulunterricht. Seit 2004 gibt es in Griechenland Sekundarschulen mit künstlerischem Schwerpunkt. Ihr Ziel liegt in der Förderung von künstlerisch begabten Schüler(inne)n durch erweiterten Kunstunterricht in den Bereichen Theater, Film, Tanz und Bildende Kunst. Darüber hinaus gibt es Sekundarschulen mit musikalischem Schwerpunkt.

Viele Kommunen bieten kostenfreie Kunstkurse für Kinder und Erwachsene an, das ist jedoch von der Kommune abhängig und eher in urbanen Kommunen üblich.

Kulturelle Aktivitäten für Kinder auf den Inseln werden von der NGO „Agoni Grammi Gonimi“ in den Wintermonaten angeboten. Das Angebot an Workshops ist sehr breit gefächert und reicht von Mosaiktechnik und Comics bis zu Theaterspiel und Klavierunterricht.

Viele künstlerische Aktivitäten für Kinder werden auch von den Museen angeboten:


Spieltheater-Angebote für Kinder gibt es im Imeras-Theater, dem Porta-Theater, der Spielschule, dem Museum für griechische Kinderkunst und bei der Parodos-Theatergruppe.
Workshops in Theaterbeleuchtung, Kostümbild und Musikkomposition für das Theater werden außerdem vom Athener Nationaltheater angeboten.

Das Dora-Stratou-Theater für griechischen Tanz beherbergt auch das gleichnamige Museum und erteilt staatlich geförderten Unterricht aller Niveaustufen in traditionellen Volkstänzen.

Im Bereich Fotografie bestehen Angebote an vielen privaten Fotografie-Schulen ( http://www.leica-academy.gr/index.php/en, http://www.clubennea.gr/).

Weitere Orte künstlerischer Bildungsaktivitäten in Athen:
Das „Kleine Polytechnikum“ ist ein Multifunktionsraum für Kunstseminare, der seit zwölf Jahren im historischen Zentrum Athens besteht. Hier werden zu geringen Preisen Kurse in Theater, Fotografie, kreativem Schreiben, Märchenerzählen, Konditorei, Video Kunst, Herstellung von Silber- und Goldschmiedewaren, Astrologie etc. angeboten. Bei Kursabschluss haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, ihre Arbeit der Öffentlichkeit vorzustellen.
Ähnliche Angebote liefert das Programm des privaten Ash-in-Art-Zentrums oder die Seminare von Anoichti Techni.


Folklore und traditionelle Tänze

Einen besonderen Stellenwert für Griechenland sowie für die lokale Jugendarbeit in Griechenland haben die traditionellen Tänze und die damit verbundenen Kulturvereine, die einen sehr guten Anknüpfungspunkt für internationale Jugendarbeit bieten.

Traditionelle Tänze genießen hohe Anerkennung in Griechenland und fließen sogar in den schulischen Sportunterricht ein. Manche von diesen Tänzen sind international bekannt wie Syrtaki, andere haben regionalen Charakter und variieren entsprechend der Region und der Lokalität. Man findet Pontische Tänze (von den Pontus Griechen), Epirus Tänze (aus Epirus), Kretanische Tänze und viele weitere regionale Tänze. Diese Kultur wird in Kultur- und Tanzvereinen gelebt und dazu gibt es oft ganze Festivals, bei denen die Tänze vorgestellt werden.

Die Kulturvereine sind oft lokal, regional und panhellenisch organisiert und für manche Gruppen finden sich diese auch im Ausland. Ein gutes Beispiel sind die pontischen Vereine Deutschlands, die sich sogar jährlich in Deutschland zum Tanzfestival treffen.
Eine Auswahl an Vereinen und Beispielen finden Sie hier:

Diese Traditionstänze sind in der Bevölkerung sehr beliebt und viele Eltern lassen ihre Kinder den traditionellen Tanzunterricht besuchen. Damit werden auch traditionelle Musik sowie Musikinstrumente erlernt, die somit weiterhin in der Gesellschaft bestehen bleiben.

Es ist von großer Bedeutung, dass diese Tradition von Tänzen lokal, regional, panhellenisch und zum Teil europaweit gelebt wird und gleichzeitig weitreichend griechische Jugendliche erreicht. Überall in Griechenland finden sich solche Vereine, selbst in kleinen Orten. Sie sind wichtige nichtstaatliche Formationen kultureller Bildung, besonders in der Provinz, wo das Kulturangebot geringer ist.


Festivals

In Griechenland finden unterschiedliche Festivals statt, die besonders für Jugendliche attraktiv sind. Hier ist eine Auswahl: