x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Relevante Ministerien und ihre Zuständigkeiten

Die Zuständigkeit für Jugendfragen und die Umsetzung der nationalen Jugendpolitik liegt insbesondere beim Ministerium für Nationale Bildung (Ministerstwo Edukacji Narodowej). Seine Aufgaben sind unter anderem:

  • die Ausbildung der Jugend sowie der Lehrkräfte und deren Weiterbildung,
  • die dauerhafte Bildung,
  • die Jugendarbeit im außerschulischen Bildungsbereich und in den nichtstaatlichen Organisationen,
  • die Vergabe von Stipendien,
  • die Erholung, Sport und die Touristik,
  • die internationale Zusammenarbeit und der Jugendaustausch,
  • die freiwillige Arbeit der Jugend.

Fragen der allgemeinen deutsch-polnischen Kooperation sowie der europäischen und internationalen Jugendpolitik und jugendpolitischen Zusammenarbeit behandelt im Ministerium die Abteilung für Internationale Zusammenarbeit (Departament Współpracy Międzynarodowej, DSWM).

Weitere Ministerien, in deren Zuständigkeit jugendrelevante Themen und Aufgaben fallen, sind:

  • Ministerium für Familie, Arbeit und Sozialpolitik - Beschäftigung und Sozialhilfe für die Jugend,
  • Justizministerium, Ministerium des Innern - Hilfen in Krisensituationen, Bildungsaufgaben,
  • Ministerium für Sport und Tourismus - körperliche Aktivitäten und Sport,
  • Gesundheitsministerium - Gesundheitsschutz und -aufklärung,
  • Ministerium für Kultur und Nationales Erbe - künstlerische Bildung der Jugend.
nach oben

Kinder- und jugendpolitische Schwerpunkte und Aktionsprogramme

Im August 2003 hat die polnische Regierung die Strategie des Staates für die Jugend für die Jahre 2003 – 2012 verabschiedet. Damit wurde erstmal ein Gesamtdokument vorgelegt, um die Jugendpolitik in Polen und alle Maßnahmen und Programme, die die Jugend betreffen, zu regeln. Bisher wurden diese durch zahlreiche, verstreute Vorschriften sowie durch wenig aufeinander abgestimmte Maßnahmen verschiedenster Organisationen geregelt.

Eine Neuauflage der Jugendstrategie gibt es bisher nicht.

Jugendpolitik wird zunehmend auf Ebene der Wojewodschaften (Verwaltungsbezirke, vergleichbar mit den Bundesländern in Deutschland) sowie auf lokaler Ebene geregelt. Dafür gibt es teilweise schon eigene Strategien oder andere Leitdokumente.

Siehe auch Youth Wiki > Poland > National youth strategy

Polen besitzt eine Nationalagentur zur Koordinierung des europäischen Programms Erasmus+. Sie ist bei der Stiftung für die Entwicklung des Bildungssystems (Fundacja Rozwoju Systemu Edukacji) angesiedelt.

nach oben

Kinder- und jugendpolitische Einrichtungen und ihre Kompetenzen

Seit Januar 2000 gibt es in Polen einen Ombudsmann für Kinderrechte (Rzecznik Praw Dziecka), dessen Einberufung in der Polnischen Verfassung verankert ist. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die Überwachung der Grundrechte und der Schutz der Kinder: das Recht auf Leben und Gesundheitsversorgung, das Recht auf Aufwachsen in einer Familie, adäquate soziale Bedingungen und das Recht auf Bildung. Der Ombudsmann arbeitet direkt mit den öffentlichen Behörden und Institutionen zusammen. Er ist dem Parlament verpflichtet und liefert jährlich einen Bericht zur Lage der Kinder, der veröffentlicht wird.

Nationale und regionale Kinder- und Jugendräte

Der Nationale Polnische Jugendrat (Polska Rada Organizacji Młodzieżowych, PROM) wurde am 4. April 2011 gegründet. Der PROM hat 18 Gründungsmitglieder und soll den Jugendinteressen, der Jugendpolitik und der Unterstützung des Engagements von jungen Menschen im gesellschaftlichen Leben dienen. Der Rat ist ein freier Träger und unabhängig von staatlichen Strukturen und wird nach demokratischen Prinzipien geleitet. Der PROM soll als offenes Forum für verschiedene Jugendgruppen fungieren.

In manchen Wojewodschaften und Gemeinden gibt es darüber hinaus Jugendräte, die eine beratende und meinungsbildende Funktion ausüben. Unter der Bezeichnung Jugendrat sollte man keine repräsentative Verbands-Struktur erwarten, wie z. B. Stadt- oder Kreisjugendringe; zum Teil handelt es sich dabei auch um eher lockere und informelle Gruppen von Schüler- und Jugendvertretern.

Siehe auch Youth Wiki > Poland > Youth representation bodies

nach oben