x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Jugendarbeit

Junge Frau blickt über Stockholm
Junge Frau blickt über StockholmBild: qimono / pixabay.com

Jugendverbandsarbeit
Glaubensgemeinschaftliche Angebote für Kinder und Jugendliche
Offene Jugendarbeit
Jugendinformation

Jugendarbeit ist in Schweden kein fest definierter Begriff. Sie findet sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich statt. Alle in der Jugendarbeit tätigen Menschen verfolgen jedoch dasselbe Ziel: Jugendliche mit ihren Angeboten dabei zu unterstützen, ihre Zukunft zu gestalten. Berufsgruppen, die im Bereich der Jugendarbeit tätig sind, sind: Sozialarbeiter/-innen, Berufs- und Studienberater/-innen, Sonderpädagog(inn)en, Psycholog(inn)en, Lehrer/-innen, Krankenschwestern. Keks ist ein Netzwerk für Jugendarbeiter.
Quelle: Working with young people: The value of youth work in the EU. Country report: Sweden. ICF GHK, Dezember 2012

Jugendverbandsarbeit

Überblick über die Strukturen der Jugendverbandsarbeit

Die Bandbreite der schwedischen Jugendverbände erstreckt sich von parteipolitischen Jugendorganisationen über Studentenbewegungen, kirchliche Organisationen, Jugendverbände im Umweltbereich bis zu Sportverbänden. Als Dachorganisation der schwedischen Jugendorganisationen und -verbände tritt der Nationale Rat der Schwedischen Jugendorganisationen (Landsrådet för Sveriges Ungdomsorganisationer, LSU) auf.

Laut des Berichts Ung idag 2012 waren in den Jahren 2008/2009 rund 61 % der 16- bis 25-Jährigen verbandlich organisiert. 30 % der 16- bis 25-jährigen Jugendlichen gehörten einem Jugendverband oder einer Jugendorganisation an. 

Für Jugendliche, die im ländlichen Raum leben, spielt die Mitgliedschaft in einem Verein eine weitaus größere Rolle als für Jugendliche in städtischen Gebieten.

Mehr Informationen im Kapitel Kultur och Fritid des Berichts Ung idag 2012 (pdf, 2,7 MB).

Überregionale Jugendverbände

Der Nationale Rat der Schwedischen Jugendorganisationen (Landsrådet för Sveriges Ungdomsorganisationer, LSU) wurde 1949 gegründet, um die Kontakte zwischen jungen Menschen in Ost- und Westeuropa zu intensivieren. Heute ist der LSU als Plattform zu unterschiedlichen Fragen, bei internationalen sowie nationalen Thematiken tätig. Durch diese Zusammenarbeit können die derzeit 81 (September 2013) Mitgliedsorganisationen des Rates Erfahrungen austauschen, Projekte durchführen und die Gesellschaft beeinflussen. Die Mitglieder kommen aus allen Arten von Organisationen, von parteipolitischen Jugendorganisationen über Studentenbewegungen, kirchliche Organisationen, Umweltschützer bis zu Schachspielern. Die Arbeit des LSU auf nationaler Ebene konzentriert sich auf Themen von gemeinsamem Interesse für ihre Mitgliedsorganisationen. Die Regierung führt einen kontinuierlichen Dialog und arbeitet mit dem LSU zusammen.

Der YMCA Schweden (KFUM Sverige) ist einer der ältesten und größten Jugendverbände im Land. Er hat über 400 lokale Verbände und über 60 000 Mitglieder.

Ebenfalls einer der größten und landesweit aktiven Jugendverbände, der auch international sehr aktiv ist, aber ebenso landesweit Angebote für Kinder und Jugendliche macht, ist 4H Schweden (Sveriges 4H).

nach oben

Glaubensgemeinschaftliche Angebote für Kinder und Jugendliche

Gut 100 000 Menschen singen in einem der Chöre der Schwedischen Kirche. Fast doppelt so viele nehmen an der Kinder- und Jugendarbeit teil. Viele sind auch in Kursen unterschiedlicher Art, Frauenkreisen und internationalen Gruppen aktiv.

Viele Menschen sind als Mandatsträger in der Schwedischen Kirche engagiert. Sie sind an Entscheidungen auf Gemeindeebene bis zu die ganze Kirche betreffenden Entscheidungen beteiligt. Andere sind als Kirchenälteste im Gottesdienst aktiv, sie begrüßen die Gottesdienstbesucher und tragen mit Textlesungen und dem Einsammeln der Kollekte zum Gottesdienst bei. In vielen Gemeinden arbeiten Freiwillige als Betreuer, vor allem in der Kinder- und Jugendarbeit, der Konfirmandenbetreuung und der diakonalen Arbeit.

Kinder und Jugendliche machen einen großen und wichtigen Teil der Schwedischen Kirche aus. Viele Kinder versammeln sich in den offenen Vorschulen und Kinderaktivitäten der Schwedischen Kirche. Spiel und Gemeinschaft werden mit Liedern, Bibelerzählungen und Gedanken über das Leben gemischt. Für die Eltern sind die Kinderaktivitäten der Kirche ein geschätzter Treffpunkt. Auch für Jugendliche gibt es viele Aktivitäten. Die Jugendorganisation der Schwedischen Kirche Svenska Kyrkans Unga hat etwa 30 000 Mitglieder. Hier gibt es auch Raum für Diskussionen über große und tief gehende Lebensfragen, es geht darum, den christlichen Glauben zu verstehen und Teil einer großen Gemeinschaft zu sein.

Weitere Glaubensgemeinschaften wie die Schwedische Baptistische Kirche, die Methodistische Kirche Schwedens oder die Schwedische Missionskirche haben ihre eigenen Jugendverbände:
- Schwedischer Baptistischer Jugendverband (Svenska Baptisternas Ungdomsförbund, SBUF), führen Aktivitäten unterschiedlichster Art durch wie Vorschule und Singspiele für Kinder sowie Bibelstunden, Musikschule und Chorteilnahme, Jugendwochenenden, Konfirmationsunterricht für die Jugendlichen
- Jugendverband der Methodistischen Kirche (Metodistkyrkans Ungdomsförbund, MKU) 
- Jugend der Schwedischen Missionskirche (Svenska Missionskyrkans Ungdom
- Jugendorganisation der Evangelischen Freikirche (Evangeliska Frikyrkans Ungdomsorganisation, EFK UNG). Widmet sich und koordiniert Kinder- und Jugendarbeit innerhalb der Evangelischen Freikirche

Auch die Christliche Studentenbegegnung (Kristna Studentrörelsen i Sverige, KRISS) als Mitglied der World Student Christian Federation (WSCF) ist in Schweden aktiv.

Die Pfingstjugend (Pingst ung) hat rund 30 000 über das Land verstreute Mitglieder. Rund 24 000 davon sind zwischen 7 und 25 Jahre alt. Die Pfingstjugend sieht ihre Rolle in der  Schaffung von Räumen für Kinder und Jugendliche und deren Glauben an Gott, Zugehörigkeit, Belohnung, Entwicklung und Familie.

Den Schwedischen Jungen Katholiken (Sveriges unga katoliker) gehören rund 3000 junge Menschen zwischen 7 und 28 Jahren an. 

Der Jugendverband der Syrisch-Orthodoxen Kirche (Syrisk Ortodoxa Kyrkans Ungdomsförbund i Sverige, SOKU-Sverige) besteht seit 1996, ist ein Dachverband für rund 25 landesweit bestehende Mitgliedsverbände mit rund 9600 Mitgliedern. SOKU-Sverige führt unter anderem ein jährliches Chorturnier sowie einen Bibelwettstreit durch. Außerdem gibt es Lesungen, Seminare, Lager, Sommeraktivitäten, Theaterspielen und andere Angebote für Kinder und Jugendliche.

Der Jugendverband der Jungen Schwedischen Muslime (Sveriges Unga Muslimer) bemüht sich darum, dass Schwedens muslimische Jugendliche den Islam kennen lernen und ihre muslimische Identität stärken können. Ferner dreht sich die Tätigkeit des Verbandes um die Informations- und Wissensvermittlung über den Islam auch an nicht-muslimische Personen und die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und Organisationen.

nach oben

Offene Jugendarbeit

In Schweden gibt es eine große Fülle an Einrichtungen, die im Bereich der offenen Jugendarbeit tätig sind: Jugendzentren, Nachbarschaftszentren, Jugendhäuser, Gemeindezentren, Kulturhäuser, lokale Verbände.

Gemeinsam verfolgen sie alle das gleiche Ziel: Sie möchten Angebote schaffen, die für alle Altersgruppen offen sind, die genutzt werden können, wenn man Lust dazu hat und die nicht verpflichtend sind. Gleichzeitig leisten die Angebote auch einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung derjenigen, die an diesen teilnehmen.

Die größte Dachorganisation von Jugendklubs und Nachbarschaftszentren in Schweden ist das Fritidsforum. Über 350 Einrichtungen haben sich hier zusammengeschlossen.

nach oben

Jugendinformation

Strukturen der Jugendinformation

In Schweden gibt es keine speziellen Jugendinformationszentren. Bestehende Informationszentren verfolgen eher einen ganzheitlichen Ansatz und spezialisieren sich auf bestimmte Themen, auch Themen, die insbesondere für Jugendliche interessant und relevant sind, zum Beispiel Gesundheit, Verhütung, Sexualität.

Ebenso gibt es Berufsberatungszentren. Alle staatlichen Einrichtungen, ob Ministerien, Regierungsbehörde, regionale und kommunale Stellen tragen selbst die Verantwortung für die Aufbereitung und leicht zugängliche Bereitstellung von jugendrelevanten Themen und Inhalten wie Bildung, Beschäftigung, Wohnen, Gesundheit, Kultur etc.
(Quelle: Youth Partnership. 2009. Questionnaire "Information" Sweden, Zugriff 19.7.13) 

Viele Städte haben eigene Jugendinformationsangebote beziehungsweise -portale wie zum Beispiel Stockholm das Portal WE ARE STOCKHOLM.

Die Rolle der Bibliotheken als Informationsquelle für Kinder und Jugendliche nimmt immer mehr zu. Öffentliche Bibliotheken versuchen Kindern das Lesen näher zu bringen, in dem sie unter anderem Vorlesestunden, Schulprogramme oder fahrende Bibliotheken organisieren. Eltern werden dazu angehalten, ihren Kindern vorzulesen.

Internationale Kooperationen

Schweden ist Mitglied des europäischen Informationsnetzwerkes Eurodesk mit einer Datenbank zu den Themen Jugend, Ausbildung, Bildung und Mobilität in Europa, die in jedem Mitgliedsland mit nationalen Daten ergänzt wird. In Schweden ist Eurodesk beim CIU (Centrum för Internationellt Ungdomsutbyte) angesiedelt.

Schweden ist außerdem Mitglied bei ERYICA (European Youth Information and Counselling Agency), dem Zusammenschluss der Jugendinformationsangebote auf europäischer Ebene. Dort ist Schweden ebenfalls durch das CIU vertreten.

Der Verband der schwedischen Jugendpresse Ung Media Sverige ist Mitglied im europäischen Netzwerk European Youth Press, einem Dachverband junger Journalistinnen und Journalisten unter 30.

nach oben