x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Relevante Gesetze

Grundsätzlich sind die Rechte aller Bürger/-innen in der Verfassung der Republik Malta festgelegt. Die Gesetzgebung berücksichtigt alle Altersgruppen. In Artikel 2 des Gesetzes über Kinder und junge Menschen (Children and Young Persons (Care Orders) Act) werden als Kinder beziehungsweise junge Menschen Personen unter 16 Jahren bezeichnet. Die Nationale Jugendpolitik Maltas 2015 -2020 (National Youth Policy. Towards 2020 A shared vision for the future of young people) wendet sich an die Gruppe der 13- bis 30-Jährigen.

Es gibt insbesondere vier Gesetze, die die Gruppe der Minderjährigen, das heißt, die Unter-16-Jährigen, betrachten:

  • Gesetz über die Schaffung von Jugendgerichten (Juvenile Court Act) von 1980 zur Behandlung von Straftaten von Unter-16-Jährigen.
  • Gesetz über die Fürsorge für Kinder und junge Menschen (Children and Young Persons (Care Orders) Act) von 1980, das die Bedingungen für die Fürsorge für Unter-16-Jährige festlegt.
  • Gesetz über eine/n Kinderbeauftragte/n (Commissioner for Children Act) von 2003, das die Ernennung eines/r Kinderbeauftragten enthält zur Aufdeckung von Verstößen gegen Kinderrechte und zur Durchsetzung von Kinderrechten.
  • Gesetz über Berufe in der Jugendarbeit (Youth Work Profession Act) von 2014, mit dem die Jugendarbeit als ein Berufsfeld anerkannt wird, der Beruf des Jugendarbeiters reguliert wird und die erforderlichen Qualifikationen dafür festlegt werden.

Folgende internationale Dokumente gelten auf Malta:
•    UN-Kinderrechtskonvention
•    Europäische Konvention über die Ausübung der Rechte des Kindes.

Altersbezogene gesetzliche Bestimmungen

Militärdienst (freiwillig): 18 Jahre (seit 2001 keine Wehrpflicht mehr)

Volljährigkeit: 18 Jahre

Schulpflichtiges Alter: 5 bis 16 Jahre

Mindestalter für Arbeitsaufnahme: 16 Jahre (Kinderarbeit ist laut Verfassung und Bildungsgesetz verboten), in Ausnahmen ist Beschäftigung für 15-Jährige möglich (unter Einhaltung von Sicherheits- und Gesundheitsstandards und entsprechender Vorbereitung)

Heiraten: ab 18 Jahre, jünger als 18 nur mit Erlaubnis der Eltern, aber nicht jünger als 16

Aufenthalt an öffentlichen Plätzen ohne Begleitung Erwachsener: keine Altersbegrenzung (aber Haftung durch Erwachsene und Fürsorge für Minderjährige unter 12 Jahren gesetzlich verankert)

Zutritt zu Diskotheken, Tanzsälen, Vergnügungsorten: 16 Jahre (Ausweispflicht)

Zutritt zu Restaurants: in Begleitung von Erwachsenen keine Altersbeschränkung

Strafmündigkeit:
- Kinder unter neun Jahren straffrei,
- Kinder zwischen neun und 14 Jahren straffrei, wenn ohne Vorsatz gehandelt wurde,
- Kinder zwischen neun und 14 Jahren, die unter Vorsatz handeln, werden mit einem Verweis oder einem Bußgeld belegt,
- bei Jugendlichen, die das 14., aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, wird das für die begangene Straftat angemessene Urteil etwas abgemildert.

Links