x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Internationale Jugendarbeit und Mobilität

Alter Schulbus.
Alter maltesischer Bus (1952). Bild: © Nemo1024 - Fotolia.comBild: © Nemo1024 / fotolia.com

Zentrale Einrichtungen und Organisationen

Für die internationale Jugendarbeit ist in Malta die Jugendagentur (Aġenzija Żgħażagħ) zuständig. Die Jugendagentur vertritt Malta auf europäischer Ebene bei Jugendfragen (EU-Jugendminister/-innen-Rat, SALTO, ERYICA, EuroMed, EYCA, Strukturierter Dialog usw.).

Für die Umsetzung des Europäischen Aktionsprogramms Erasmus+ ist die European Union Programmes Agency (EUPA) zuständig, die auch den Informationsdienst Eurodesk betreut. Die seit 2007 eigenständige Agentur wurde im Jahr 2000 als Abteilung des Ministry of Education, Youth and Employment gegründet und ist seitdem für Förderprogramme der Europäischen Kommission zuständig.

Der Nationale Jugendrat Maltas repräsentiert die jungen Malteserinnen und Malteser im Europäischen Jugendforum.

Malta ist Mitglied in der European Youth Card Association (EYCA).

Weitere Informationen zu Malta für junge Leute auf dem Europäischen Jugendportal.

Zusammenarbeit mit Deutschland

Malta und Deutschland haben 1974 ein Abkommen über kulturelle Zusammenarbeit abgeschlossen, in dem unter anderem die Zusammenarbeit im Bereich der Jugend vereinbart ist. Derzeit gibt es keine Maßnahmen im Rahmen dieses Abkommens.

1996 wurde die erste deutsch-maltesische Städtepartnerschaft Mellieha - Adenau gegründet und es folgten weitere: Zabbar - Eschborn, Zurrieq – Angermünde.

Seit 1962 existiert der Deutsch-Maltesische Zirkel, der die Aufgaben des auf Malta nicht vertretenen Goethe-Instituts wahrnimmt. In Deutschland gibt es die Deutsch-Maltesische Gesellschaft.

Quelle und weitere Informationen: Deutsche Botschaft Valetta und Auswärtiges Amt