x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

CrossCulture-Programm mit Themenschwerpunkt Non-formale politische Bildung ausgeschrieben (11.02.2019)

Die Ausschreibung für das neue Modul des CrossCulture-Programms "CCP Focus" 2019, das sich an Engagierte im Bereich der non-formalen politischen Bildung richtet, hat begonnen.

Seit 2005 setzt sich das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) als Partner des Auswärtigen Amts für den interkulturellen Dialog und die Stärkung der Netzwerkbildung zwischen Deutschland und mehrheitlich muslimischen Ländern ein. Mit dem CrossCulture-Programm (CCP) erhalten junge Berufstätige und freiwillig Engagierte die Möglichkeit, ihre professionellen und interkulturellen Kompetenzen durch einen acht- bis zwölfwöchigen Stipendienaufenthalt in einer Gastorganisation in Deutschland zu erweitern. Ziel des Programms ist es, Akteure der Zivilgesellschaft vor Ort zu stärken und länderübergreifende Netzwerke zu knüpfen.

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) setzt 2019 mit dem neuen Programm-Modul "CCP Focus" einen deutlichen thematischen Schwerpunkt auf den Bereich der non-formalen politischen Bildung. Dieses Modul bietet Stipendien für Aufenthalte bei 10 deutschen Organisationen an, die einen Fokus auf den Bereich der non-formalen politischen Bildung legen. "CCP Focus" ist damit eine Erweiterung des etablierten und bewährten CCP-Moduls "Islamisch geprägte Länder". Die Stipendienplätze sind offen für Personen, die im Bereich der non-formalen politischen Bildung engagiert sind und in einem der förderfähigen Länder im Mittleren Osten, in Nordafrika, Zentralasien oder Südasien leben.

Anders als im Modul "Islamisch geprägte Länder" werden bei "CCP Focus" 10 vorausgewählte Stipendienplätze bei Gastorganisationen aus dem Bereich der non-formalen politischen Bildung zur Bewerbung angeboten. Zwei Stipendienplätze nehmen dabei eine Sonderrolle ein, da sie sich besonders mit digitalen Aspekten der non-formalen politischen Bildung beschäftigen.

Sollten Sie mit Kooperationspartnern in einem CCP-Programmland arbeiten, sind Sie herzlich eingeladen, diese auf das Modul "CCP Focus" und die Fördermöglichkeiten für ausländische Stipendiaten hinzuweisen.

Informationen zu der Ausschreibung und zu den Bewerbungsvoraussetzungen gibt es auf https://ifa-portal.rexx-recruitment.com/job-offers-initiative.html sowie auf der Website crosscultureprogramm.de oder der ifa-Homepage.

Bewerbungsfrist für ein Stipendium im Rahmen des Programm-Moduls "CCP Focus": 28. Februar 2019.

Quelle: Institut für Auslandsbeziehungen