x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

ILO veröffentlicht Bericht zu Jugendbeschäftigung weltweit: Anteil der NEETs nimmt zu (09.03.2020)

Unter Einbeziehung der aktuellsten verfügbaren Arbeitsmarktinformationen stellt ein neuveröffentlichter Bericht der International Labour Organization (ILO) die Situation für Jugendliche auf dem Arbeitsmarkt in der ganzen Welt dar. Der Bericht befasst sich dabei mit einem breiten Spektrum an Problemen, mit denen junge Menschen, die sich auf dem Arbeitsmarkt befinden oder denen der Eintritt in den Arbeitsmarkt bevorsteht, konfrontiert sind.

“Global Employment Trends for Youth 2020: Technology and the future of jobs” lautet der vollständige Titel des ILO-Berichts. Diskutiert werden insbesondere die Auswirkungen des technologischen Wandels auf die den jungen Menschen zur Verfügung stehenden Jobs, auf die veränderten Arbeitsplatzmerkmale und Qualifikationen sowie auf die Auswirkungen des technologischen Wandels auf die Ungleichheiten am Arbeitsmarkt.

Der Bericht stellt fest, dass die Zahl der jungen Menschen, die derzeit nicht in Beschäftigung, Ausbildung oder Weiterbildung (allgemein unter dem Begriff NEET - Not in Employment, Education or Training zusammengefasst) sind, weltweit steigt. Dabei sind junge Frauen mehr als doppelt so häufig betroffen wie ihre männlichen Kollegen. Junge Erwerbstätige (15 bis 24 Jahre) sind laut ILO-Angaben einem größeren Risiko ausgesetzt, ihren Arbeitsplatz wegen Automatisierung zu verlieren als ältere Beschäftigte. Dies schließt auch Jugendliche mit Berufsausbildung ein.

Weitere Informationen gibt es im Bericht “Global Employment Trends for Youth 2020: Technology and the future of jobs“.

Quelle: International Labour Organization