x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Neue Studie erschienen: Safeguarding Civic Space for Young People in Europe (25.06.2020)

Mit der neuerschienenen Studie „Safeguarding Civic Space for Young People in Europe“ möchte das Europäische Jugendforum die Herausforderungen für Jugendorganisationen in Europa in den Blick nehmen.

In den letzten Jahren hat das Europäische Jugendforum einen Trend beobachtet:  Maßnahmen zu Ungunsten der Zivilgesellschaft einschließlich Jugendorganisationen, die eine wichtige Rolle bei der Förderung der Rechte junger Menschen und der Wahrung demokratischer Werte spielen.

In der Studie konnte festgestellt werden, dass sich diese Entwicklung in allen Ländern feststellen lässt - unabhängig von der geografischen Lage, der demokratischen Tradition, dem Wohlstand, sozialen Problemen oder der Menschenrechtsituation.

Laut der Studie müssen Jugendorganisationen erhebliche Herausforderungen bewältigen, um sich für junge Menschen einzusetzen. Eine dieser Herausforderungen, insbesondere in Nicht-EU-Ländern, besteht darin, unabhängig oder ohne staatliche Eingriffe arbeiten zu können. Die unabhängige Arbeit hängt dabei stark mit Finanzierungsfragen zusammen.

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass die Möglichkeiten für Jugendorganisationen, sich an politischen Prozessen zu beteiligen, eingeschränkt und begrenzt sind.

Eine von fünf Organisationen vermutet, dass wirtschaftlich benachteiligte Gruppen ausgegrenzt werden und mehr als eine von drei Jugendorganisationen glaubt, dass Frauen unterrepräsentiert sind.

Im Anschluss werden in der Studie Empfehlungen für beteiligte Akteure formuliert.

Weitere Informationen sowie die Studie als Download finden Sie auf der Webseiten des Europaen Youth Forum.

Quelle: European Youth Forum