YMCA England kritisiert Einsparungen im Jugendhilfebereich (24.01.2020)

Ein neuerschienener Bericht von YMCA England und Wales mit dem Titel „Out of Service“ (Außer Betrieb) zeigt die massiven finanziellen Kürzungen im Jugendhilfebereich seit 2010 auf. In diesem Zeitraum gingen die Ausgaben für Jugendhilfe um 70% zurück, mit dem Ergebnis, dass 760 Jugendzentren geschlossen wurden und mehr als 4500 Jugendarbeiter/-innen ihre Stellen verloren.

Laut des YMCA-Berichts ging in einigen englischen Gemeinden die Finanzierung für Jugendhilfe vollständig verloren. Außerdem stellt der Bericht fest, dass die Mittel für Jugendhilfe in England stärker gekürzt wurden als in Wales.

Der Bericht schließt mit Forderungen an die Regierung und folgender Feststellung:

"Diese Zahlen belegen, dass die langfristigen Vorteile der Jugendhilfe übersehen werden, da die lokalen Behörden gezwungen sind, unmittelbarere finanzielle und gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, sogar bei den Angeboten für Kinder und Jugendliche." (“These figures demonstrate that the long-term benefits of youth services are currently being overlooked as local authorities are being forced to meet more immediate financial and statutory pressures, even within the services provided for children and young people.")

Out of Service. A report examining local authority expenditure on youth services in England and Wales. PDF 1.22 MB)

Quelle: YMCA England and Wales