x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

News

Auswärtiges Amt fördert Ausbau der Zusammenarbeit mit Zivilgesellschaft in Ländern der Östlichen Partnerschaft (10.02.2015)

Brille, durch die ein Text zu sehen ist. Am Ende steht das Wort 'Zivilgesellschaft'. Bildquelle: CFalk / pixelio.de

Zivilgesellschaft. Bildquelle: CFalk / pixelio.de

Im Bundeshaushalt 2015 sind unter Kapitel 0504 Titel 687 13 Mittel für den Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in allen Ländern der Östlichen Partnerschaft eingestellt worden. Das Auswärtige Amt fördert daher Begegnungsprojekte zwischen Deutschland und Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, der Republik Moldau und der Ukraine. Möglich sind bilaterale und überregionale Projekte, die die notwendigen Transformations- und Integrationsprozesse in umfassender Weise unterstützen sollen. Dies schließt die gesamte Bandbreite kultureller und bildungspolitischer Projektarbeit (insbesondere Medien, Wissenschaft, Bildung inkl. beruflicher Bildung, Kultur, Sprache und Jugendarbeit) ein.

In einem ersten Schritt genügt es, das Formular „Projektskizze“ bis spätestens 6. März 2015 an 601-r(at)diplo.de per E-Mail zu schicken.

Nachfolgende Dokumente zur Kenntnisnahme:

  • <media 8786 _blank - "Ausbau der Zusammenarbeit mit der Ziviligesellschaft, Ziel-u-Zweckbeschreibung AA Zivilgesellschaft, AusbauZiel-u-Zweckbeschreibung_AA_Zivilgesellschaft.pdf, 229 KB">Informationen zur Ziel- und Zweckbestimmung der Mittel für den Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft</media> (pdf, 227 KB) sowie
  • <media 8787 _blank - "Ausbau der Zusammenarbeit mit der Ziviligesellschaft, Projektskizze, 51 KB">das Formular 'Projektskizze'</media>, das an das Auswärtige Amt geschickt werden muss.

Quellen: Landesjugendamt Brandenburg, Auswärtiges Amt