Deutsch-Französischer Tag 2020 setzt ein Zeichen für Vielfalt in Europa (22.01.2020)

Jedes Jahr am 22. Januar wird der Deutsch-Französische Tag gefeiert. Er hat das Ziel, die Jugendlichen beider Länder mit dem Nachbarland und seiner Geschichte bekannt zu machen. Dabei sollen junge Menschen für die jeweils andere Kultur sowie zum Erlernen der anderen Sprache begeistert werden und über berufliche Aussichten im Nachbarland  informiert werden.

Über 165 Veranstaltungen finden bis zum 9. Februar in ganz Deutschland und Frankreich statt: Konzerte, Flashmobs, Aufführungen, Konferenzen und Workshops. Alle Veranstaltungen im Rahmen des Deutsch-Französischen Tages vom 18. Januar bis 09. Februar finden Sie auf der Webseite des DFJW.

Der Tag geht zurück auf den am 22. Januar 1963 im Pariser Élysée-Palast von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer unterzeichneten Freundschaftsvertrag zwischen den beiden Ländern.
In diesem Jahr wurde der Deutsch-Französische Tag durch den Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für die kulturellen Deutsch-Französischen Beziehungen, Herrn Armin Laschet, unter das Thema „Deutschland und Frankreich: Gemeinsam gegen Antisemitismus und Rassismus“ gestellt.

Quelle und weitere Informationen zum Deutsch-Französischen Tag unter: https://www.france-allemagne.fr/Deutsch-Franzosischer-Tag