x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Erstmals 2019 verliehen: Hochschulverband für interkulturelle Studien schreibt Wissenschaftspreis aus (03.07.2018)

Der Hochschulverband für interkulturelle Studien e.V. verleiht 2019 erstmals einen Wissenschaftspreis und prämiert damit jährlich eine wissenschaftliche Arbeit. Dabei werden insbesondere Arbeiten begrüßt, die sich mit einer klaren Beschreibung und Analyse der Rolle von Kultur und Interkulturalität auseinandersetzen und diese zugleich auch theoretisch und methodisch fundieren. Zudem sind Arbeiten erwünscht, die veränderungsrelevante, innovative und problembewusste Ansätze entwickeln. Der ausgeschriebene Preis versteht sich als besonders offen für mutige und grenzüberschreitende Argumentationen, er ist nicht disziplinär festgelegt.

Eingereicht werden können Arbeiten ab dem Niveau von Dissertationen sowie publizierte wissenschaftliche Arbeiten in Form von Monographien. Studienabschlussarbeiten können auf Vorschlag der Betreuungsperson eingereicht werden. Die Einreichung als Qualifizierungsarbeit beziehungsweise die Publikation der eingereichten Arbeiten darf nicht länger als zwei Jahre vor der Ausschreibungsfrist zurückliegen. Einreichungen sollten in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein, auch Übersetzungen ins Deutsche oder Englische werden angenommen.

Der Wissenschaftspreis des Hochschulverbands für interkulturelle Studien ist eine ideelle Auszeichnung. Der/die Preisträger/-in wird vom Hochschulverband für interkulturelle Studien zur Verleihung des Preises auf die Jahrestagung des Verbands im Juni 2019 eingeladen. Die Reisekosten zu dieser Veranstaltung werden übernommen. Der Preis ist persönlich auf der Jahrestagung in Empfang zu nehmen.

Die Arbeiten sind in elektronischer Form oder in dreifacher Ausführung in Papierform einzureichen und durch einen Kurzlebenslauf sowie eine Publikationsliste zu ergänzen. Im Fall von Qualifizierungsarbeiten wird um eine zusätzliche Übermittlung von Gutachten gebeten.

Bewerbungen sind bis 15. November 2018 an folgende Adresse zu richten:

Hochschulverband für Interkulturelle Studien e.V.
c/o Prof. Dr. Jürgen Bolten
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8
D-07743 Jena
ik-studien(at)uni-jena.de

Quelle: Hochschulverband für Interkulturelle Studien e.V.