x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Literaturtipp: Freiwilliges Engagement in der sozialraumorientierten Kinder- und Jugendhilfe (22.05.2020)

In der Kinder- und Jugendhilfe gilt freiwilliges Engagement als eine unverzichtbare Ressource für Adressat(inn)en, da Kinder, Jugendliche und Familien auf vielfältige Weise davon profitieren können.

Genauso wirkt sich aber freiwilliges Engagement auch günstig auf die Lebensqualität der Engagierten aus, wie man aus den Erkenntnissen und Ergebnissen einschlägiger Forschungsprojekte weiß, und kann damit maßgeblich zu sozialer Integration beitragen.

Eine intensive Beschäftigung mit dem Thema findet in der Publikation "Freiwilliges Engagement in der sozialraumorientierten Kinder- und Jugendhilfe" statt.

Darin geht der Autor Elias Schaden der Frage nach, wie sich Zusammenhänge zwischen freiwilligem Engagement und Sozialer Arbeit im Kontext sozialraumorientierter Kinder- und Jugendhilfe gestalten. Anhand von politischen, sozial-gesellschaftlichen und individuellen Wirkdimensionen bietet der Autor einen Überblick über die Grundlagen freiwilligen Engagements in Österreich und Deutschland. Die empirischen Ergebnisse aus Graz, Stuttgart und Rosenheim geben Aufschluss über Tätigkeitsfelder, Handlungskompetenzen, Freiwilligenkoordination und die Frage der Kompatibilität von freiwilligem Engagement und hauptamtlich erbrachter Kinder- und Jugendhilfe.

Elias Schaden: Freiwilliges Engagement in der sozialraumorientierten Kinder- und Jugendhilfe. Perspektiven aus Graz, Stuttgart und Rosenheim. Budrich AcademicPress (Opladen, Berlin, Toronto) 2019. ISBN 978-3-96665-003-8.