x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Staatsministerin Müntefering eröffnete 15. deutsch-russische Städtepartnerkonferenz: Austausch wird gebraucht (27.06.2019)

Zwei gelbe Ortseingangschilder als Symbole für Partnerstädte.
Bild: © Gerd Brändlein / fotolia.com

Staatsministerin Michelle Müntefering hat am 26. Juni 2019 die 15. deutsch-russische Städtepartnerkonferenz in Aachen eröffnet. Dabei verwies sie auch auf die Wichtigkeit des Jugendaustauschs und sagt wörtlich:

„Und es sind ja heute auch einige Jugendliche hier - und lasst mich euch zurufen: Ihr werdet gebraucht. Gerade findet in Düren das dritte Jugendforum der deutsch-russischen Städtepartnerschaften statt, vom 21. – 28. Juni. Jeweils 30 Jugendliche aus beiden Ländern treffen sich, um eigene Ideen zur Zukunft unserer Beziehungen zu entwickeln. Jungen Menschen die Chance auf Austausch zu geben – das ist nach meiner festen Überzeugung die beste Investition in Zukunft, Frieden und Zukunftsinvestition und Verständigung!

Ich bin überzeugt, dass wir von so einem Austausch noch viel mehr brauchen - denn dies ist das beste Mittel, um gegenseitiges Verständnis zu fördern, bewusst und kritisch mit Vorurteilen umzugehen und Akzeptanz für andere Kulturen aufzubauen. Das müssen wir noch stärker fördern.

Wir sollten dieser „Außenpolitik von unten“ auch insgesamt noch mehr Gewicht verleihen - wir könnten hierzu ganz konkret im Auswärtigen Amt einen Ansprechpartner für Städtepartnerschaften schaffen.
Dieser könnte den Städten und Kommunen mit Informationen zur Verfügung stehen - und gleichermaßen auch ihre Erfahrungen und Rückmeldungen aufnehmen.“

Die ausführliche Rede der Staatsministerin Michelle Müntefering ist auf der Webseite des Auswärtigen Amtes nachzulesen.

Quelle: Auswärtiges Amt