x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

UN-Kinderrechtskonvention wird in schottisches Recht integriert (03.09.2020)

Am 1. September hat die schottische Regierung einen Gesetzentwurfes angekündigt, um die UN-Kinderrechtskonvention in schottisches Recht zu integrieren.
Diese UNCRC Incorporation Bill soll noch vor Ende der laufenden Legislaturperiode vom schottischen Parlament verabschiedet werden.

Nicola Sturgeon, die Erste Ministerin, kündigte an, die UN-Kinderrechtskonvention "vollständig und direkt" in das schottische Recht aufzunehmen. Diese Ankündige folgte der Veröffentlichung des Regierungsprogramms 2020-21, in dem die schottische Regierung sich dazu verpflichtete, eine "Revolution der Kinderrechten herbeizuführen".

Der neue Gesetzentwurf soll sicherstellen, dass die Rechte von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in alle Aspekte des öffentlichen Lebens in Schottland einbezogen werden.
Voraus ging eine Konsultation der schottischen Regierung im Mai 2019, um Meinungen über den besten Weg zur Einbeziehung der UN-Kinderrechtskonvention einzuholen.

Einzelheiten zum Gesetzentwurf finden Sie auf der Webseite des Schottischen Parlaments.
 
Die UN-Kinderrechtskonvention wurde 1989 erabschiedet. Sie legt wesentliche Standards zum Schutz der Kinder fest und stellt die Wichtigkeit von deren Wert und Wohlbefinden heraus.

Quelle: Scottish Parliament