x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Projektdokumentation

In der Projektdokumentation findet sich eine Vielzahl ausgewählter Projekte der internationalen Jugendarbeit. Die Beispiele sollen Anregungen, konkrete Hinweise und direkte Kontakte geben. Nachahmen erwünscht!

Bedeutung von Kulturaktivitäten und Kreativität in der Jugendarbeit

Kontakt

Bayerischer Jugendring
Ansprechpartner: Andreas Wiessner
München
Fon: 089 51458-0
info(at)bjr.de
http://www.bjr.de

Projektart

Fachkräfteaustausch, Seminar

Projektzeitraum

18.05.2001 - 24.05.2001

Projektort

Deutschland / Spanien

Länder

Deutschland, Spanien

Ebene

binational

Teilnehmerprofil

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendkulturarbeit


Kurzbeschreibung

Das Seminar zum Thema 'Jugendkulturarbeit' umfasste eine Hinbegegnung in Bayern und eine Rückbegegnung in Asturias/Spanien.

Ziel war das Kennenlernen von Strukturen der Jugendkulturarbeit in beiden Regionen. In Bayern besuchte die spanische Gruppe diverse Jugendkulturprojekte. Unter anderem wurde die Rolle des HipHop als kulturübergreifendes Element der Musikszene diskutiert. Außerdem wurden angeregte Diskussionen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Jugendverbänden über Jugendkulturarbeit geführt sowie ein Vergleich zwischen beiden Regionen gezogen.

In Spanien wurden den deutschen Teilnehmenden die unterschiedlichen Facetten der Kulturarbeit auf Regionalebene vorgestellt, unter anderem die Nutzung ehemaliger Industrieflächen als Kulturzentren oder Projekte im Bereich der Museumspädagogik. Kulturelle Aktivitäten sind in Asturias eng mit Tradition, Regionalkultur und Volkstümlichkeit verbunden.

Am Seminarende wurden Auswertungsgespräche in der deutschen als auch einer gemischtnationalen Gruppe geführt. Die Rückbegegnung fand vom 08. - 14. 10. 2001 statt.

Methoden

Rahmenbedingungen: Eine Dolmetscherin stand zur Verfügung. Die Unterbringung der Teilnehmenden erfolgte in Hotels.

Finanzierung

Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Kooperationspartner

JuZe Scheune Lindau; Kreisjugendamt Lindau; Kreisjugendring Nürnberg-Stadt; Consejo de la Juventud Oviedo/Spanien

Ergebnisse und Dokumentation

Sachberichte zum Seminar wurden erstellt und können beim Träger erfragt werden. Siehe Kontakt.