Projektdokumentation

In der Projektdokumentation findet sich eine Vielzahl ausgewählter Projekte der internationalen Jugendarbeit. Die Beispiele sollen Anregungen, konkrete Hinweise und direkte Kontakte geben. Nachahmen erwünscht!

Freie Träger und öffentliche Hand im Bereich Jugendarbeit - ein Vergleich

Kontakt

Bayerischer Jugendring
Ansprechpartner: Andreas Wiessner
München
Fon: 089 51458-0
info(at)bjr.de
http://www.bjr.de

Projektart

Seminar

Projektzeitraum

27.05.2001 - 03.06.2001

Projektort

Deutschland / Spanien

Länder

Deutschland, Spanien

Ebene

binational

Teilnehmerprofil

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit


Kurzbeschreibung

Das Seminar umfasste eine Hinbegegnung in Bayern und eine Rückbegegnung in Almería/Spanien. Zweck des Seminars war das Kennenlernen der vorhandenen Strukturen und Angebote der Jugendarbeit sowie ein Vergleich des Zusammenwirkens freier Träger und der öffentlichen Hand im Bereich Jugendarbeit in den Regionen Bayern und Andalusien.

Die Rückbegegnung fand vom 17. bis 23. September 2001 statt.

Methoden

Die spanischen Gäste lernten in Bayern Strukturen der Jugendarbeit kennen wie bei Besuchen des Stadtjugendrings Regensburg oder des Kreisjugendrings Bamberg. Freie Träger wie der Arbeitskreis ausländischer Arbeitnehmer wurden vorgestellt und über Themen wie Integration und Einwanderung gesprochen. Das Thema "Jugendarbeit und Polizei" stieß bei den spanischen Teilnehmenden auf großes Erstaunen, da in Spanien eher starke Ressentiments gegenüber der Polizei herrschen.

Während des Aufenthalts in Almería lernte die deutsche Gruppe einzelne Jugendverbände und Träger der Jugendarbeit sowie kommunale Jugendeinrichtungen kennen. Außerdem wurden Grundsatzgespräche im Instituto de la Juventud in Almería unter anderem über die Zuständigkeiten für Jugend, das Zusammenwirken der zuständigen Stellen und den Bereich Jugendinformation geführt. Weitere wichtige Themen in den Gesprächen vor Ort waren Ausländerfeindlichkeit, Jugendbildungsarbeit, Drogenmissbrauch und Präventionsarbeit. Viele persönliche Kontakte konnten weiter ausgebaut werden.

Rahmenbedingungen: In Deutschland wurde eine Sprachmittlerin eingesetzt. Die Sprachmittlung in Spanien war nicht ausreichend gelöst.

Finanzierung

Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Kooperationspartner

Instituto Andaluz de la Juventud Almería/Spanien

Ergebnisse und Dokumentation

Sachberichte zum Seminar wurden erstellt und können beim Träger erfragt werden. Siehe Kontakt.