Projektdokumentation

In der Projektdokumentation findet sich eine Vielzahl ausgewählter Projekte der internationalen Jugendarbeit. Die Beispiele sollen Anregungen, konkrete Hinweise und direkte Kontakte geben. Nachahmen erwünscht!

Olivers Traum - Tanztheaterprojekt mit Kindern

Kontakt

Theaterpädagogisches Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.
Ansprechpartner: N. N.
Lingen
Fon: 0591 916630
info(at)tpz-lingen.de
http://www.tpz-lingen.de

Projektart

Jugendbegegnung

Projektzeitraum

09.07.2006 - 23.07.2006

Projektort

Lingen/Ems (Deutschland)

Ebene

multinational

Teilnehmerprofil

Jugendliche (Aids-Weisen und Straßenkinder) aus Afrika, Asien, Südamerika und Europa, Alter 12-16 Jahre


Kurzbeschreibung

Ganz im Sinne des Leitbildes, der Romanfigur „Oliver Twist“ von Charles Dickens, aber ohne Bindung an die literarische Vorlage, wurde in knapp zehn Tagen eine Tanz-Theaterproduktion erarbeitet.

Methoden

In den Theaterübungen, Improvisationen, gemeinsamen Szenen und alles vereinenden szenischen Tanz- und Bildercollagen kamen die Lebenserfahrungen und Träume der Kinder und Jugendlichen zum Ausdruck.

Das Projekt stellte eine gelungene Mischung aus hohen künstlerischen Ansprüche und pädagogischen Ziele dar. Professionelle Künstler/-innen aus Deutschland, Russland und Uganda, die über große Erfahrungen in der interkulturellen Arbeit verfügen, sind den Kindern zur Seite gestellt worden. Dadurch bekamen die jungen TeilnehmerInnen nicht nur die Möglichkeit des kreativen Ausdrucks, sondern erfuhren auch Respekt und Wertschätzung, die für sie von großer Bedeutung ist. Der hohe künstlerische Anspruch mit einer besonderen Teilnehmer/-innengruppe und einem wichtigen, sozialpolitischen Thema trug dazu bei, dass dieses Theaterprojekt eine sehr starke öffentliche Resonanz erzielte.

Rahmenbedingungen: Da es sich bei "Olivers Traum" um eine sechssprachige (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch) Gruppe handelte, wurde die entstehende Inszenierung mit Mitteln und Zeichen des nonverbalen Bewegungs- und Tanztheaters gestaltet. Die Sprachen dabei waren der Tanz, das Theater und die Musik.

Finanzierung

Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP), Sponsoren, Stiftungen, Sonstige

BMFSFJ über BKJ (Zentralstelle); Niedersächsische Lotto-Stiftung; Deutsches Kinderhilfswerk; RWE; Stadt Lingen (Ems); weitere

Kooperationspartner

IATA/AITA - Europ. Zentrum; COMPA-Teatro Trono, Bolivien; Centro Social Sao José do Monte, Brasil.; People’s Theatre Association, Bangladesh; Tender Talents Magnet School, Uganda; Theatergruppe Ernest Minoungou, Burk. Faso; Eylarduswerk Bad Bentheim

Ergebnisse und Dokumentation

Die Ergebnisse des Projekts wurde im Rahmen des 9. Welt-Kindertheater-Festes in Lingen (Ems) vor den 800 Zuschauer(inne)n mehrfach öffentlich vorgestellt.