x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Projektdokumentation

In der Projektdokumentation findet sich eine Vielzahl ausgewählter Projekte der internationalen Jugendarbeit. Die Beispiele sollen Anregungen, konkrete Hinweise und direkte Kontakte geben. Nachahmen erwünscht!

Ausgangslage, Konzepte und praktische Arbeit im Kinder- und Jugendschutz

Kontakt

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Schleswig-Holstein e.V.
Ansprechpartner: Wilfried Kahl
Kiel
Fon: 0431 5602-0
landesverband(at)paritaet-sh.org
http://www.paritaet-sh.org/

Projektart

Fachkräfteaustausch

Projektzeitraum

03.10.2002 - 06.10.2002

Projektort

Archangelsk (Russische Föderation)

Ebene

binational

Teilnehmerprofil

Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe


Kurzbeschreibung

Ziel war die Vermittlung von Informationen und Grundlagen über den Kinder- und Jugendschutz in Deutschland und Russland. Ebenso sollten vorhandene Konzepte evaluiert werden und bestehende Kontakte weiter intensiviert werden.

Methoden

In Archangelsk fand eine Fachkonferenz statt, an der deutsche Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowohl inhaltlich als auch organisatorisch beteiligt waren. Sie gaben Impulsreferate, auf deren Basis die russischen Teilnehmenden tiefer in die Themen wie Familientherapie, Suchtkrankenhilfe und Hilfeplanung einstiegen.

Während des Aufenthaltes in Deutschland informierten sich die russischen Teilnehmenden, die sich aus Teilnehmenden der Fachkonferenz von Archangelsk zusammensetzten, über die konkrete Arbeit lokaler Einrichtungen in Ostholstein. Es gab Besuche im Janusz-Korczak-Haus für gewaltbelastete Mädchen sowie in den Marli-Werkstätten in Lübeck, wo Jugendliche handwerklich tätig sind. Während des Aufenthaltes wurden konkrete Vorschläge für die Vertiefung der Arbeit gemacht wie Ferienfreizeiten für Kinder aus Kinderheimen oder den Aufbau eines Kinderhauses in Archangelsk.

Rahmenbedingungen: Die Vertreterin des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in der Region Archangelsk dolmetschte sowohl in Archangelsk als auch beim Gegenbesuch in Ostholstein. Der Gegenbesuch fand vom 2. - 6.  Dezember 2002 in Ostholstein statt.

Finanzierung

Eigenmittel der beteiligten Träger, Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Kooperationspartner

Kinderfonds Archangelsk/Russland; Gebietsregierung Archangelsk; Deutscher Kinderschutzbund - Kreisverband Ostholstein e.V. und Kinderschutzzentrum Hamburg

Ergebnisse und Dokumentation

Ein Sachbericht wurde erstellt und kann beim Träger erfragt werden (siehe Kontakt).