x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Projektdokumentation

In der Projektdokumentation findet sich eine Vielzahl ausgewählter Projekte der internationalen Jugendarbeit. Die Beispiele sollen Anregungen, konkrete Hinweise und direkte Kontakte geben. Nachahmen erwünscht!

AHEAD - Forward Thinking Network of Young Europeans

Kontakt

Forschungsgruppe Jugend und Europa, CAP
Ansprechpartner: N. N.
München
sekretariat(at)fgje.de
http://www.cap-lmu.de/fgje/

Projektart

Jugendbegegnung, Training

Projektzeitraum

30.06.2004 - 04.07.2004

Projektort

Vlotho (1. Workshop)

Ebene

multinational

Teilnehmerprofil

Jugendliche, junge Erwachsene, Alter 16-26 Jahre


Kurzbeschreibung

Das Netzwerk AHEAD – Forward Thinking Network of Young Europeans richtete sich an junge Europäerinnen und Europäer, die sich aktiv in der politischen Bildung engagieren wollen. Es handelte sich dabei um ein Pilotprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Kooperation mit dem Centrum für angewandte Politikforschung (CAP).

Die Teilnehmenden entwickelten – unterstützt durch die Forschungsgruppe Jugend und Europa am CAP – Bildungsangebote für Jugendliche und setzten diese selbstständig um. Dabei griffen die Beteiligten gesellschaftliche Zukunftsfragen in einer europäischen und längerfristigen Perspektive auf und boten Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit eigenen Beiträgen in die öffentliche Debatte einzubringen. Ein zentrales Medium von AHEAD waren Szenarien – Geschichten über mögliche Zukünfte.

Ziel des Pilotprojekts war die Schaffung einer selbsttragenden Struktur, die jungen Menschen eine konkrete Möglichkeit zur Partizipation an gesellschaftlichen Zukunftsfragen bietet. Für den ersten Ausbildungszyklus konnten sich Interessierte aus Deutschland, Polen, Tschechien und Österreich bewerben. Der erste Workshop im Gesamteuropäischen Studienwerk (GESW) in Vlotho statt.

Methoden

Die Teilnehmenden wurden zunächst mit Inhalten und Methoden der europabezogenen Bildungsarbeit sowie Grundlagen der Seminarvorbereitung und -durchführung vertraut gemacht. Thematische Schwerpunkte des Workshops waren unter anderem „Europa wächst zusammen – was macht die Identität der Europäer aus?" und "Ausbildung und Arbeit im Wandel – europäische Perspektiven". Daran anknüpfend führten die Teilnehmenden in kleinen Teams und mit einem eigenen kleinen Budget ausgestattet Szenario-Workshops mit Jugendlichen zu selbst erarbeiteten Fragestellungen durch.

Vor- und Nachbereitung

Bei einem Evaluierungstreffen vom 8. bis 10. Oktober 2004 im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn wurden die gemachten Erfahrungen reflektiert.

Finanzierung

Eigenmittel der beteiligten Träger, Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Reisekosten wurden bis zu 100 € pro Person und Veranstaltung erstattet.

Kooperationspartner

Bundeszentrale für politische Bildung