x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Projektdokumentation

In der Projektdokumentation findet sich eine Vielzahl ausgewählter Projekte der internationalen Jugendarbeit. Die Beispiele sollen Anregungen, konkrete Hinweise und direkte Kontakte geben. Nachahmen erwünscht!

ReTour

Kontakt

Tibor GmbH
Ansprechpartner: Hartmut Koch
Weimar
Fon: 03643 498900
weimar(at)tibor.eu
http://www.tibor.eu/Projekte/KanEU/tabid/70/language/de-DE/Default.aspx

Projektart

Fachkräfteaustausch, Kulturbegegnung, Langzeitprojekt, Sprachanimation, Training

Projektzeitraum

27.05.2013 - 06.12.2013

Projektort

Weimar, Erfurt, Suhl (Deutschland); Kotka (Finnland); Patras (Griechenland)

Ebene

multinational

Teilnehmerprofil

arbeitssuchende Jugendliche, Erwachsenen mit Behinderungen


Kurzbeschreibung

Das Projekt richtet sich an arbeitsuchende Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen und einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Durch arbeitsmarktrelevante Aktivitäten, individuelle Beratung und Unterstützung und einen 8-wöchigen Auslandsaufenthalt mit Praktikum in Finnland, Griechenland oder Tschechien sollen die berufspraktischen Erfahrungen und beruflichen Kompetenzen der Teilnehmenden wesentlich verbessert werden.

Der Auslandsaufenthalt und dessen Organisation im Gastland werden durch die transnationalen Projektpartner übernommen. Begleitet wurden die Aktivitäten durch die Förderung transnationaler Mobilität und der Erweiterung beruflicher, interkultureller und fremdsprachlicher Kompetenzen. Die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse sollen die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt erleichtern und fördern. Als nationale Partner sind regionale Träger der beruflichen Bildung, Selbsthilfeorganisationen und Interessensgemeinschaften für Menschen mit Behinderungen eingebunden. Weitere nationale Partner sind die kooperierenden Jobcenter und Arbeitsagenturen im Freistaat Thüringen. Die Vernetzung der unterschiedlichen Partner mit ihren jeweiligen Arbeitsschwerpunkten in einem Projektverbund ermöglicht den transnationalen Erfahrungsaustausch und den Transfer von Ergebnissen auf breiter Ebene.

Methoden

- Die Arbeitsmarktintegration und Wiedereingliederung von arbeitslosen Erwachsenen mit Behinderungen durch Praktika im EU-Ausland unterstützen

- Durch Praktika im EU-Ausland den Übergang von beruflicher Erstausbildung in Beschäftigung für junge arbeitslose Menschen mit Behinderungen fördern

Vor- und Nachbereitung

- 4 bis 8 Wochen Vorbereitungsphase in Deutschland mit Sprach- und Kompetenztraining

- 8 Wochen Praktikum bei den Partnerorganisationen im europäischen Ausland (2013: Griechenland)

- 8 Wochen Nachbereitung mit Bewerbungstraining und Einzelcoaching zur Integration in den Arbeitsmarkt

Finanzierung

Eigenmittel der beteiligten Träger, Europäische Mittel, Programm des Bundes

Kooperationspartner

Agenturen für Arbeit/Jobcenter in Thüringen; Kymmenlakson University Kotka (Finnland), Tschechischer Arbeitgeberverband Energiewirtschaft Prag (Tschechien); MD Studien & Vermittlung Iraklion (Griechenland)