x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Relevante Gesetze

Bis zum Jahr 2007 existierten in der Slowakei verschiedene Rechtsnormen, die das Verhältnis des Staates zur Gesellschaftsgruppe der Kinder und Jugendlichen regelte. Bis 2008 waren die Grundsätze der staatlichen Politik im Verhältnis zur Jugend in der Slowakischen Republik aus dem Jahr 1992 das aktuellste Dokument.

Im Jahr 2008 wurde das Gesetz zur Unterstützung der Jugendarbeit Act. No. 282/2008  (pdf, Engl.) erlassen, das für die Entwicklung der Jugendpolitik und Jugendarbeit in der Slowakei eine entscheidende Veränderung war. Das Gesetz lieferte Definitionen für Jugendlicher, Jugendleiter, Jugendarbeiter und   Jugendfreiwilliger. Ergänzend hierzu gab es Programme zur finanziellen Unterstützung (in Deutsch) für die Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen im Ministerium für Bildung. Seit dem 1. Dezember 2011 gilt außerdem ein Gesetz über Freiwilligentätigkeit Nr. 406 (in Slowakisch).

Basierend auf den oben genannten Gesetzen, dem Jugendbericht 2014 (in Slowakisch) und weiteren EU-Strategien und EU-Initiativen wurde die aktuell gültige Jugendstrategie für die Slowakei 2014-2020 (in Engl.) erstellt. Sie definiert strategische Ziele der Jugendpolitik und stellt Bedarfe der Jugendlichen in den Bereichen Bildung, Ausbildung, Kreativität und Unternehmertum, Partizipation, Gesundheit und Wohlbefinden, Beziehung zur Natur, soziale Inklusion und Freiwilligentätigkeit heraus.

Altersbezogene gesetzliche Bestimmungen

In der Slowakei erlangt man mit 18 Jahren die Volljährigkeit, davor ist von Minderjährigen die Rede (neplnoletí). Mit 18 Jahren erlangt man ebenfalls das Recht zu wählen, gewählt werden kann man ab dem 21. Lebensjahr.

Vor der Vollendung des 18. Lebensjahres wird die Volljährigkeit ausschließlich durch eine Eheschließung erreicht. Diese dadurch erworbene Volljährigkeit geht auch durch die Auflösung der Ehe oder Ehescheidung nicht verloren.

Kinderarbeit ist in der Slowakei verboten.

Bis zum 15. Lebensjahr besteht Schulpflicht und bis dahin definiert auch das Arbeitsgesetz die Person als Kind. Der Begriff Jugendlicher (mládežník) wird bis zum 30. Lebensjahr verwendet.

Es gibt keine Regelung bzw. Alterseinschränkung für den Aufenthalt von Minderjährigen/Jugendlichen in Restaurants, Lokalen, Vergnügungsbetrieben (außer Spielhallen), Diskotheken, wobei allerdings aufgrund von allgemein verbindlichen Verordnungen erlassen durch die jeweiligen Städte und Kommunen dieser Aufenthalt in bestimmten Restaurants ohne Begleitung von Erwachsenen eingeschränkt werden kann.

Für öffentliche Filmvorführungen gibt es folgende Altersgrenzen: 7, 12, 15 und 18 Jahre.

Sexuelle Kontakte zu Personen, die jünger als 15 Jahre sind, sind verboten.

Siehe auch www.protection-of-minors.eu/de/SK_overview.php mit Informationen zum Kinder- und Jugendschutz in Europa der BAG Kinder- und Jugendschutz, hier: Slowakei

nach oben