x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Termine zur internationalen Jugendarbeit

Kontakt

Magdalena Ermlich (Projektleitung),
Fon: 0341 9954438,
m.ermlich(at)dg-bildungswerksachsen.org

Sprache als Brücke – deutsch-polnische Sprachbildung im sächsischen Grenzraum

09.12.17
Workshop/Fachtag/Infotag, national
Görlitz, Deutschland

Veranstaltungsort

Hochschule Zittau/Görlitz, Raum 3.02, Gebäude G I

Campusgelände Furtstraße 2, Görlitz

Kurzinfo

Das Kennenlernen der Sprache des Nachbarlandes baut Brücken, öffnet Türen und bietet gerade für den sächsisch-polnischen Grenzraum große Chancen. Es ist kein Geheimnis, dass mehr Polen Deutsch lernen und sprechen als umgekehrt. Doch immer mehr Kitas in Sachsen bieten mittlerweile Polnisch als Zweitsprache an und auch Schüler und Studenten interessieren sich zunehmend für die Nachbarsprache. Seit 2014 fördert der Freistaat Kindertagesstätten, die Kindern Polnisch oder Tschechisch beibringen. In Ost- und Südsachsen gibt es zurzeit rund 70 Kitas und 27 Schulen, an denen Polnisch unterrichtet wird.

Der Workshop richtet sich an Vereine, Institutionen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die sich für die Förderung der deutsch-polnischen Sprachbildung im sächsischen Grenzraum einsetzen. Verschiedene Akteure werden ihr Engagement und ihre Arbeit vorstellen, sodass anschließend gemeinsam über neue Ideen und Erfahrungen diskutiert werden kann.

Anmeldeschluss

08.12.17

Veranstalter

Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e. V.