Termine zur internationalen Jugendarbeit

Kontakt

Fon: 030 2-3093-672,
andreea.peptine(at)volksbund.de

smART history Teil 2 - Fortbildung zum Thema historisch-politische Bildung an Gedenkorten

21.02.19 bis 27.02.19
Fort-/Weiterbildung, europäisch|international
Grodziszcze , Polen

Veranstaltungsort

Stiftung Kreisau

Krzyżowa 7, Grodziszcze

Kurzinfo

In der trinationalen (dt.-pol.-frz.) Fortbildung werden unterschiedliche Ansätze für historisch-politische Bildung im interkulturellen Kontext vermittelt sowie kreative Methoden der Jugendbildungsarbeit wie Theaterpädagogik, die während internationalen Jugendbegegnungen umgesetzt werden können.

Die Fortbildung ist methodisch abwechslungsreich gestaltet: neben theoretischem Input wird es auch viele praktische Einsatzmöglichkeiten in einer interkulturellen Gruppe geben.

Ziele der Fortbildung

  • unterschiedliche pädagogische Ansätze der historisch-politischen Bildung kennen, z.B. die Methode „verflochtene Geschichte/histoire croisée“.
  • was 'interkulturelles Lernen' ist, wie man die Methoden der Arbeit im interkulturellen Kontext in Bezug auf historische Themen anwenden kann.
  • wie man kreative Methoden der Theaterpädagogik in die historisch-politische Bildung integrieren kann.
  • im international zusammengesetzten Team zu arbeiten.

Die Fortbildung richtet sich an ehren- und hauptamtliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie Teamerinnen und Teamer, die im Bereich der Jugendarbeit aktiv sind.

Sie ist ein Teil eines Zyklus': Teil 1 fand in Deutschland statt und Teil 3 findet in 2020 in Frankreich statt. Es besteht die Möglichkeit an einzelnen oder mehreren Abschnitten teilzunehmen. Die Arbeitssprache der Fortbildung wird Englisch sein.

Organisatorisches

Teilnahmebeitrag: 50 €

Unterkunft: Bildungsstätte Fundacja „Krzyzowa“

Individuelle Anreise. Die Reisekosten werden nach dem DFJW Kilometersatz erstattet (0,24 € per Kilometer).

Alter der Teilnehmenden: ab 18 Jahren

Anmeldeschluss

31.12.18

Veranstalter

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Deutschland), Fundacja „Krzyzowa“ dla Porozumienia Europejskiego (Polen), Histoire de Savoirs (Frankreich)