x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Termine zur internationalen Jugendarbeit

Kontakt

Anmeldung bei: olga-dryndova(at)djo.de

Fachkräftemobilität in der internationalen Jugendarbeit: Erfahrung aus 12 Jahren Hospitationsprogramm, Perspektiven aus 7 Ländern

03.04.19
Podiumsdiskussion, international
Berlin, Deutschland

Veranstaltungsort

International Alumni Center (IAC)

Linienstraße 65A, Berlin

Kurzinfo

Bereits seit 2006 führt die djo-Deutsche Jugend in Europa ein Internationales Hospitationsprogramm für Fachkräfte der Jugendarbeit durch. Ziel des Programms ist es, einen intensiven Fachaustausch in der Jugendarbeit zu fördern und internationale Kooperationen zu initiieren.

Im Rahmen der Veranstaltung möchte die djo ihre langjährige Erfahrung mit einem breiten Publikum teilen und gemeinsam mit verschiedenen Akteur(inn)en über konkrete Chancen und Problembereiche im internationalen Fachkräfteaustausch im Jugendbereich sprechen: Wie unterscheiden sich die Bedeutung des Ehrenamtes und die Philosophie der Jugendarbeit von Land zu Land? Welche Herausforderungen gibt es für transnationale Netzwerke? Wo verlaufen die Grenzen zwischen Jugendarbeit und Politik? Inwieweit ist ein internationaler Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe möglich?

An der Diskussion werden sich Partnerorganisationen aus sieben Ländern, darunter Russland, Kirgisistan, Türkei, Rumänien, Belarus, Ukraine und Deutschland, beteiligen.

Grußwort: Hans-Georg Wicke, Leiter der Nationalen Agentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps, Bonn (tbc)

Podiumsdiskussion:

  • Uwe Finke-Timpe, Leiter des Referats „Europäische und internationale Jugendpolitik“, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin (tbc)
  • Tobias Köck, Vorsitzender, Deutscher Bundesjugendring, Berlin
  • Margarita Bauer, Jugendring der Russlanddeutschen, Moskau
  • Irina Sidorenko, ehem. Hospitantin in Kirgisistan
  • Moderation: Antonia Goldhammer, Beisitzerin des djo-Bundesvorstands

Dauer: 18:00 - 20:00 Uhr

Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Russisch mit Simultanübersetzung statt. Im Anschluss wird ein Imbiss angeboten.

Der Anmeldeschluss ist nur ein Richtwert. Bitte beim Veranstalter nachfragen.

Anmeldeschluss

27.03.19

Veranstalter

djo - Deutsche Jugend in Europa (Bundesverband)