Termine zur internationalen Jugendarbeit

Kontakt

Stefanie Aznan,
Fon 02191.794 243,
Email: aznan(at)bkj.de,
Volkmar Liebig,
Fon 02191.794 243,
Email: liebig(at)bkj.de

Fachtag „Globale Partnerschaften und (post-)koloniale Strukturen – wie passt das zusammen?"

17.05.19
Workshop/Fachtag/Infotag/Fachgespräch, national
Hamburg, Deutschland

Veranstaltungsort

W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik

Nernstweg 32 – 34, Hamburg

Kurzinfo

Bei der Veranstaltung sollen Ansätze der postkolonialen Theorie vorgestellt und Bezüge zum aktuellen Verhältnis von Deutschland und Europa zu Ländern des Globalen Südens hergestellt werden. Dabei wird ein Bogen von der Kolonialgeschichte zur aktuellen Zusammenarbeit zwischen Projektpartnern aus Deutschland und Ländern des Globalen Südens geschlagen.

Die Praxis bei globalen Jugendbegegnungen mit Projektpartnern aus Deutschland und Ländern des Globalen Südens zeigt, dass während des europäischen Kolonialismus entstandene Machtverhältnisse und Perspektiven noch immer fortwirken und einer fairen partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Wege stehen können. Bei der Veranstaltung sollen daher Ansätze der postkolonialen Theorie vorgestellt und Bezüge zum aktuellen Verhältnis von Deutschland und Europa zu Ländern des Globalen Südens hergestellt werden. Dabei wird ein Bogen von in der Kolonialgeschichte begründeten zur aktuellen Zusammenarbeit zwischen Projektpartnern aus Deutschland und Ländern des Globalen Südens geschlagen, bei denen eine faire Kooperation angestrebt wird.

Mit Blick auf diese Fragen soll durch Peer-to-Peer-Austausch, Methoden des Design Thinkings und breite Partizipation der Teilnehmer/-innen ein möglichst naher Bezug zur jeweils eigenen Praxis hergestellt werden. Der Fachtag ist offen für alle Vertreter/-innen von Trägervereinen im Bereich der Kulturellen Bildung. Insbesondere ist er an Organisator(inn)en von Jugendbegegnungen gerichtet, die bereits mit einer Partnerorganisation in einem Land des Globalen Südens zusammenarbeiten oder dies anstreben.

Anmeldeschluss

03.05.19

Veranstalter

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.