x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Termine zur internationalen Jugendarbeit

Save the Date: Dialogforum EU-Ratspräsidentschaft

11.12.19 bis 13.12.19
Sonstige, national
Berlin, Deutschland

Kurzinfo

Informationsveranstaltung zu den Aktivitäten des BMFSFJ im Jugendbereich während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im 2. Halbjahr 2020

11.12.2019, Berlin (Urania), 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr.

Im zweiten Halbjahr 2020 übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft und hat somit die Möglichkeit, Impulse für die europäische Zusammenarbeit zu setzen – und das auch im Jugendbereich. Zur Vorbereitung und Einstimmung auf die ereignisreichen sechs Monate organisiert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Kooperation mit JUGEND für Europa, dem Deutschen Jugendinstitut und dem Deutschen Bundesjugendring ein eintägiges Dialogforum in Berlin.

Im Mittelpunkt soll der Austausch stehen über:

  • aktuelle Entwicklungen und Pläne des BMFSFJ für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft im Bereich Jugend;
  • Ideen zur Weiterentwicklung der Themenfelder Beteiligen, Begegnen und Befähigen im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft;
  • Vorstellungen und Rückmeldungen der Länder, Kommunen und der Zivilgesellschaft zu den Vorhaben des BMFSFJ;
  • Möglichkeiten für Länder, Kommunen, Träger und Einrichtungen, die mit der EU-Ratspräsidentschaft verbundene Aufmerksamkeit für das Thema „Europa“ in der Kinder- und Jugendhilfe zu nutzen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Akteure aus Praxis, Wissenschaft und Politik, an Multiplikator/-innen und Fachkräfte der Jugendarbeit sowie an alle, die auf kommunaler oder Landesebene Jugendpolitik gestalten.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung wird in Kürze über die Homepage von JUGEND für Europa möglich sein.

Veranstalter

BMFSFJ in Kooperation mit: JUGEND für Europa, Deutsches Jugendinstitut, DBJR