x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Rolle von Frau und Mann

Hinweisschild mit roten Symbolen für Mann und Frau auf weißem Hintergrund. Foto: klaudia - fotolia.com
Hinweisschild mit Symbolen für Mann und Frau. Foto: klaudia - fotolia.com

Im Christentum

Frau und Mann sind nach der Heiligen Schrift gleichberechtigte Geschöpfe Gottes. In der Schöpfungsgeschichte (1. Mose 2,18 ff) ist beschrieben, dass Mann und Frau als Ebenbild Gottes geschaffen wurden. Weitere Infos ...

Im Islam

Der Koran geht von der Gleichheit der Geschlechter aus. In der koranischen Schöpfungsgeschichte wird davon gesprochen, dass Gott den Menschen aus einer einzigen Substanz geschaffen hat. Weitere Infos ...

Im Judentum

In orthodox ausgerichteten jüdischen Gemeinschaften ist die Beziehung zwischen Mann und Frau durch eine strikte Geschlechtertrennung gekennzeichnet. Weitere Infos ...

Hinweis für die Begegnungspraxis

Geschlechtsbedingte Rollenverteilungen lassen sich mit keiner der drei Religionen begründen. Ungleichbehandlungen der Geschlechter oder Diskriminierungen wurzeln vielmehr im kulturellen und traditionellen Umfeld der Religionen beziehungsweise patriarchalischen Gesellschaftsstrukturen. Hinsichtlich der Anerkennung der Gleichberechtigung der Geschlechter verläuft die Trennungslinie also nicht zwischen den Religionen, sondern vielmehr zwischen konservativen und liberalen Gruppierungen innerhalb der einzelnen Religionen.

Für die Durchführung von internationalen multireligiösen Jugendbegegnungen bedeutet dies, dass geschlechtsbedingte Diskriminierungen oder Rollenzuteilungen unter Berufung auf eine der Religionen nicht hingenommen werden müssen. (Vorkommen könnte zum Beispiel die Verweigerung von Küchendienst unter Berufung auf eine festgelegte Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern.) Hilfreich kann in solchen Fällen sein, den entsprechenden Textnachweis einzufordern. Dafür ist es praktisch, Ausgaben der Schriften der drei Religionen zur Hand zu haben.