x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Textauslegung

Altes Textbuch mit abgelegter Brille. Foto: M. Clemi - fotolia.com
Altes Textbuch mit abgelegter Brille. Foto: M. Clemi - fotolia.com

Im Christentum

In der katholischen und evangelischen Kirche werden die biblischen Texte heute mit wissenschaftlichen Methoden untersucht. Dabei geht es darum, den Sinn eines Textes herauszuarbeiten, den der Verfasser in seinem jeweiligen historischen Umfeld zum Ausdruck bringen wollte. Weitere Infos ...

Im Islam

Die unterschiedliche Auslegbarkeit des Koran war bereits in der Frühzeit des Islam gegeben. Schon die Gründung unterschiedlicher Rechtsschulen zeugt von einer muslimischen Meinungsvielfalt. Weitere Infos ...

Im Judentum

Seit Generationen beschäftigen sich jüdische Gelehrte mit dem Studium und der Auslegung der Heiligen Schriften und des Talmuds. In nahezu jeder Generation finden sich Kommentatoren, deren Auslegungen bis zum heutigen Tag von Bedeutung sind. Weitere Infos ...

Hinweis für die Begegnungspraxis

Bezüglich der Interpretationsfähigkeit von Texten müssen auch Bedeutungshierarchien in den Schriften beachtet werden. Es sind also nicht alle Texte und Textstellen innerhalb der einzelnen Religionen grundsätzlich als gleichwertig und gleichbedeutend einzustufen. Die Bedeutung der verschiedenen Quellen wird zudem auch von den unterschiedlichen Glaubensrichtungen einer Religion unterschiedlich gesehen.

Von Bedeutung sind diese Wertigkeiten insbesondere dann, wenn in Diskussionen zu bestimmten inhaltlichen Fragestellungen unterschiedliche Haltungen mit widersprüchlichen Textstellen begründete werden (vergleiche das oben genannte Beispiel der Stellung der Frau im Christentum).