x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Glossar

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTU • V • W • X • Y • Z

A

Abdest – türkische Bezeichnung für die rituelle Waschung vor dem Gebet

Absolution – Lossprechung von den Sünden durch einen Priester während der Beichte

Adhan – Gebetsruf im Islam

Advent – von lateinisch adventus: Ankunft; Bezeichnung für die vier Wochen vor Heiligabend (erster bis vierter Adventssonntag)

Alija – hebräisch: Einwanderung; Bezeichnung für die Rückkehr von Holocaust-Überlebenden und Flüchtlingen nach Israel

Allah – arabisch: der Gott

Amida – aus 19 Bittgebeten bestehendes Gebet im Judentum

Anglikanische Kirche – von lateinisch ecclesia angelicana: Kirche von England

Apostolische Sukzession – ununterbrochene Amtsnachfolge der Bischöfe, die direkt auf die Apostel, das heißt die ersten Christen, zurückgeht

aschkenasisches Judentum – deutsches Judentum

Awoda ScheBaLew – hebräisch: ‚der Dienst mit dem Herzen’; Gebet

nach oben

B

Beichte – das mündliche Eingeständnis einer schuldhaften Verfehlung im Christentum

Bet Knesset – hebräisch: Haus der Versammlung

Bibel – von griechisch biblios: Papyrusrolle

Bischof – von griechisch episkopos: Vorsteher, Aufseher; geistlicher und administrativer Leiter eines Gebietes (Christentum)

Bne Jisrael – hebräisch: Kinder Israel; Bezeichnung für das jüdische Volk

Bracha – jüdischer Segensspruch nach der morgendlichen Hygiene und rituellen Übergießung der Hände

Brit Mila – Beschneidung im Judentum

nach oben

C

Calvinisten – theologische Bewegung im Christentum, die auf der Reformation und insbesondere den Lehren von Johannes Calvin beruht

Chanukka – 8-tägiges Lichterfest im Judentum; Erinnerung an den historischen Sieg der jüdischen Makkabäer über das syrisch-griechische Regime

charedische Gruppierungen - fromme Gruppierungen im Judentum

Christus – griechisch christos: der Gesalbte; hebräisch maschiah: Messias

Chuppa – Baldachin, unter dem die Brautleute während einer jüdischen Hochzeit stehen

nach oben

D

Derwisch – asketisch lebender, islamischer Mönch

Diakon – von griechisch diakonos: Helfer; Mitarbeiter der Bischöfe (nicht-priesterlicher Dienst)

Diaspora – Verstreutheit, bezeichnet hauptsächlich religiöse oder ethnische Gruppen, die ihre traditionelle Heimat verlassen haben

Dschumagebet – islamisches Freitagsgebet von arabisch ?uma: Freitag

Dynastien – Herrscherfamilien

nach oben

E

Epiphanie – Erscheinung einer Gottheit vor den Menschen

Erbsünde – allgemeine Schuldhaftigkeit des Menschen im Christentum

Eschatologie – Lehre von den letzten Dingen

Eucharistie – christliches Abendmahl

nach oben

F

Fatwa – ein islamisches Rechtsgutachten erstellt von Gelehrten/Gutachtern

Fiqh – Rechtsverordnungen islamischer Gelehrter, erstellt aus der Struktur koranischer Verse

nach oben

G

Gemara – Vollendung (Judentum)

Get – jüdischer Scheidebrief, wenn die Ehe unwiderruflich zerbrochen ist

Gijur – Übertritt zum Judentum

nach oben

H

Hadith – arabisch: Aussprüche des Propheten (plural: Ahadith)

Hadsch / Ha?? – Pilgerreise nach Mekka

Haggada – jüdische Erzählung vom Auszug aus Ägypten

Halacha – das jüdische Gesetz

Halal – arabisch: Bezeichnung für ‚erlaubt’ in Bezug auf Fleisch, bei dem die Tiere nach einem speziellen Ritus geschlachtet wurden 

Hechscher – jüdisches Koscherzertifikat

Hermeneutik – Wissenschaft und Kunst der Auslegung von Texten

Hidschab – arabisch: Bezeichnung für das Kopftuch

Holocaust – griechisch: Brandopfer; Bezeichnung für die Vernichtung der europäischen Juden durch die Nationalsozialisten im deutsch- und englischsprachigen Raum

nach oben

I

’Id-ul-Adha – islamisches Opferfest am Ende der Pilgerreise nach Mekka (türkisch: Kurban Bayram)

’Id-ul-Fitr – Fest am Ende des Ramadan (türkisch: ?ekerbayram (Zuckerfest) oder Ramazanbayram)

Ikone – Abbildung von Heiligen; von griechisch eikon: Bild

Imam – arabisch: Vorbeter, Leiter

Intifada (auch Intefadah oder Intifadah) - arabisch: Name für zwei palästinensische Aufstände gegen Israel. Der Begriff kommt aus dem Arabischen „sich erheben", "loswerden", "abschütteln“

Islam – von arabisch isl?m: Unterwerfung, Hingabe an Gott; vom gleichen arabischen Wortstamm salam: Frieden machen

nach oben

J

Jehudi (Jude) – Bezeichnung in der Antike für einen Einwohner des Landes Jehuda (Judäa)

Jom HaAzmaut – Gedenken an die Verkündigung der Unabhängigkeit des modernen Staates Israel im Jahr 1948 durch David Ben Gurion

Jom Jeruschalajim – Erinnerung an die Wiedervereinigung Jerusalems 1967

Jom Kippur – Versöhnungstag zum Abschluss des Neujahrsfestes; höchster jüdischer Feiertag

JomHaSchoa – Gedenktag für die Opfer des Holocaust

nach oben

K

Kaschrut – Bezeichnung für die rituelle Eignung eines Gegenstands oder Lebewesens, das heißt auf ihre Reinheit im Sinne der jüdischen Religion

katholisch – von griechisch katholikos: alle betreffend, das Ganze betreffend, allgemeingültig

Ketuwim – Schriften in der hebräischen Bibel (Tanach)

Khalif – islamischer Herrschaftstitel; arabisch: Nachfolger, Stellvertreter 

Kidduschin – heilige Verlobung als erster Teil der jüdischen Hochzeit 

Kippa – hebräisch: Käppchen, Kopfbedeckung (jiddisch: Jarmulke)

Kirche – von griechisch kyriake: dem Herrn gehöriges Haus

Konzilien – Versammlungen der Bischöfe

Koran – von arabisch al-qur’?n: die Lesung, Rezitierung, Vortrag

Koscher – von hebräisch kascher: rein, tauglich, erlaubt

Kotel HaMaarawi – hebräisch: Westmauer; Klagemauer; Teil der Mauer des damaligen Tempelbezirk in Jerusalem (um 20 vor der Zeitrechnung/vor Christus errichtet)

nach oben

L

Lag BaOmer – jüdische Feier in Erinnerung an das Ende einer Epidemie in der Antike

nach oben

M

Mahr – Brautgabe in vereinbarter Höhe bei der islamischen Eheschließung, die der Bräutigam seiner Braut zahlt

Mazza – ungesäuertes Brot (Judentum)

Messe – von der Entlass-Formel der lateinischen Liturgie “Ite, missa est!“ („Gehet hin in Frieden“)

Messias – von hebräisch maschiah: der Gesalbte

Mikwa – rituelles jüdisches Tauchbad

Minjan – Zusammenkunft von zehn Erwachsenen (Judentum)

Mischna – Lehre, Wiederholung (Judentum)

Mizwot – die göttlichen Gebote (Judentum)

Monotheismus – Gaube an einen Gott

Mystik – von griechisch: alle Sinne verschließen

nach oben

N

Newi’im – Propheten in der hebräischen Bibel (Tanach)

Nidda – hebräisch: Trennung; jüdische Bezeichnung für die Zeit der Menstruation der Frau

Nissuin – jüdische Heirat

Nota Ecclesiae – lateinisch: ‚Kennzeichen der Kirche’

nach oben

O

Ökumenisch – von griechisch oikoumene: die ganze bewohnte Erde betreffend

Ordination – Priesterweihe

orthodox (orthodoxe Kirche) – von griechisch: rechtgläubig, das heißt, die rechte Verehrung oder rechte Lehre Gottes

nach oben

P

parwen (parwene Speisen) - Speisen, die weder aus Fleisch noch aus Milch bestehen (Judentum)

Patriarchat – Herrschaft der Männer über die Frauen

Pe´ot – Schläfenlocken; üblich in jüdischen orthodoxen Kreisen

Pentateuch – die fünf Bücher Mose

Pessach – hebräisch: das Überschreitungsfest; Erinnerung an die Knechtschaft der Juden in Ägypten, das „Überschreiten“ jüdischer Häuser durch den Todesengel während der zehnten Plage und den Auszug unter Mosche

Pfingsten – von griechisch pentekoste: der 50. Tag

Pikuach Nefesch – Ausnahme von der Einhaltung der jüdischen Schabbat-Gebote in Notfällen, zum Beispiel wenn menschliches Leben gerettet oder erhalten werden muss

Pitur – ‚Freilassungsdokument’, wenn die Ehe unwiderruflich zerbrochen ist; ermöglicht eine neue Vermählung (Judentum)

Polytheismus – Glaube an viele Götter

Porschen – Entfernen bestimmter Stücke und Adern sowie das Salzen von Fleisch (Judentum)

Priester – Vorsteher einer katholischen Ortsgemeinde / Pfarrei

Purim – von akkadisch pur: loswerfen; Erinnerung an die Rettung der persischen Juden in der Überlieferung im biblischen Buch Ester

nach oben

Q

Qibla – Gebetsrichtung im Islam

nach oben

R

Rabbi – hebräisch: Meister, Lehrer

Ramadan – türkisch: Ramazan; neunter Monat des islamischen Mondkalenders und islamischer Fastenmonat

Rekonstruktionismus – jüngste der drei nicht-orthodoxen Bewegungen, bislang nur in den USA verbreitet

Rosch HaSchana – jüdisches Neujahrsfest

nach oben

S

Sakrament – von lateinisch sacramentum: unverbrüchliche Besiegelung

Salah – islamischer Gottesdienst, die fünf täglichen Gebete

Schabbat – wöchentlicher jüdischer Ruhetag, an dem eine Reihe von Tätigkeiten verboten sind (Beginn: Freitagabend, Ende: Samstagabend)

Schahadah – Zeugnis, dass niemand außer Gott es wert ist, angebetet zu werden (Islam)

Scharia (Šari’a) – arabisch: „Der Weg zur Quelle“; islamisches Recht 

Schawuot – jüdisches „Wochenfest“; Fest in Erinnerung an die Übergabe der Tora sieben Wochen nach dem Auszug aus Ägypten

Schechita – auch Schächten genannt; rituelle Art des Schlachtens im Judentum

Schma Jisrael – jüdisches Gebet („Höre, Israel“)

Schmirat Schabbat – Einhalten der jüdischen Schabbat-Gebote 

Schoa – hebräisch: Katastrophe, Untergang; Bezeichnung für die Vernichtung der europäischen Juden durch die Nationalsozialisten 

Schofar – Widderhorn; Symbol des jüdischen Neujahrsfestes

Seder-Abende – von hebräisch seder: vorgegebene Ordnung; Abende zur Einleitung des Pessach-Festes

Sema-Tanz – ekstatischer Trancetanz der Derwische (Islam)

sephardisches Judentum – spanisches Judentum

Simchat Tora – jüdisches „Tora-Freudenfest“; Beginn der Lesung eines neuen Tora-Zyklus

Sufi – islamischer Mystiker

Sukkot – jüdisches Laubhüttenfest; Erinnerung an die Behausungen, in denen die Kinder Israel während ihrer Wanderung von Ägypten nach Kanaan wohnten

Sunna – arabisch: Gewohnheit; Sammlung von Prophetenworten/Texten über die Lebensweise des Propheten

Sure – Kapitel des Koran

Synagoge – jüdisches Gebetshaus

nach oben

T

Taharat HaMischpacha – Gesetze der Familienreinheit im Judentum, verbieten während der Menstruationszeit der Frau körperlichen Kontakt

Tallit – jüdisches Gebetstuch mit Schaufaden (Zizit)

Talmud – Sammlung der mündlichen Lehre über die Geschichte des Volkes Israel aus Mischna und Gemara

Tanach – die hebräische Bibel, später von den Christinnen und Christen als Altes Testament bezeichnet

Tauhid – arabisch: Bestätigung der Einheit allen Seins

Tefillin – jüdische Gebetskapseln; eine Art Würfel mit Lederriemen, die an Kopf und Arm befestigt werden

Testament (Altes / Neues) – von lateinisch testamentum: Bund (Christentum)

Theologie – von spätlateinisch theologia; griechisch theología = Lehre von den Göttern

Tikkun Olam – Botschaft des Judentums zur Mitwirkung an der Verbesserung der Welt 

Tora – schriftliche Lehre über die Geschichte des Volkes Israel

Treifen – jiddisch: unrein, unerlaubt (von hebräisch: trefa)

Trinitätslehre – christliche Lehre von der Dreieinigkeit Gottes

Tu BiSchwat – jüdisches „Neujahrsfest der Bäume“

Türban – türkische Bezeichnung für das Kopftuch

nach oben

U

Umma, ummatu l-mu’minin – die Gemeinschaft der Glaubenden im Islam

Urf und ’Ada – arabisch: Brauch und Sitte; Gewohnheitsrecht im Islam

nach oben

W

Wudu – arabische Bezeichnung für die rituelle Waschung vor dem Gebet

nach oben

Z

Zakat – die jährliche Abgabe eines Teils des Vermögens an Arme, Bedürftige, für soziale Zwecke und für die Entwicklung der Gesellschaft (Islam)

Zionismus – der Begriff bezeichnet eine nationale, jüdische Bewegung, die den Gedanken der Besiedlung des Landes Israel (damaliges Palästina) in die Tat umsetzt

Zizit – Schaufäden, auch genannt Arba Kanfot (Vier Ecken); viereckiges Obergewand mit vier besonders geknüpften Fadenbündeln (Tallit)

Zölibat – Eheverbot für Priester 

nach oben