x

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

Internationale Kampagne für die Einrichtung einer UN-Weltbürgerinitiative gestartet (28.01.2020)

"We the Peoples" (Wir die Völker) ist der Anfang der Charta der Vereinten Nationen. Dennoch gibt es keine Mittel, mit denen sich einzelne Bürger/-innen einbringen können. Ein Zusammenschluss aus über 100 zivilgesellschaftlichen Gruppen möchte das ändern und fordert die Vereinten Nationen in einer neuen globalen Kampagne "We the Peoples" auf, eine Weltbürgerinitiative einzuführen.

Orientiert am Beispiel der europäischen Bürgerinitiative ist die Idee der UN-Weltbürgerinitiative, dass es der Weltbevölkerung ermöglicht werden soll, Vorschläge auf die Tagesordnung der UN-Gremien zu setzen. Bürger/-innen sollen Vorschläge lancieren können und UN-Gremien wie die Generalversammlung und der Sicherheitsrat sollen über diese beraten müssen, sobald sie eine gewisse Anzahl von Unterstützung erreichen. So soll die UN-Weltbürgerinitiative dabei helfen, dass Bürger/-innen mit ihren globalen Anliegen Gehör bekommen.

Initiatoren der Kampagne zur Einführung einer Weltbürgerinitiative sind die Nichtregierungsorganisationen Democracy Without Borders, Democracy International und das globale zivilgesellschaftliche Bündnis CIVICUS.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Kampagne "We the Peoples".