Projektdokumentation

In der Projektdokumentation findet sich eine Vielzahl ausgewählter Projekte der internationalen Jugendarbeit. Die Beispiele sollen Anregungen, konkrete Hinweise und direkte Kontakte geben. Nachahmen erwünscht!

Zwei Städte - Ein Anfang

Kontakt

Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Brandenburg e.V.
Ansprechpartner: Dr. Edda Eska
Erkner
Fon: 03362 700955
fbk-brandenburg(at)t-online.de
http://www.boedecker-kreis.de

Projektart

Jugendbegegnung, Kulturbegegnung

Projektzeitraum

03.03.2003 - 14.04.2003

Projektort

Frankfurt (Oder); Slubice / Polen

Länder

Deutschland, Polen

Ebene

binational

Teilnehmerprofil

16 deutsche und 16 polnische Kinder, Alter 8-12 Jahre; teils Mitglieder einer Arbeitsgemeinschaft zum Erlernen der jeweils anderen Sprache


Kurzbeschreibung

Nach einer einführenden Veranstaltung mit Autorenlesung trafen sich die Teilnehmenden je dreimal zur Arbeit in Schreib- und in bildkünstlerischen Werkstätten. Hier verfassten sie unter Anleitung von Schriftsteller(inn)en und Künstler(inn)en Texte (Verse und kleine Erzählungen) und illustrierten diese (durch Zeichnungen oder Linolschnitte). Unter den entstandenen Werken wurde eine Auswahl getroffen für die Produktion eines zweisprachigen Kalenders. Die Publikation präsentierten die Teilnehmenden, mit einem kleinen Programm verknüpft, in ihren beiden Schulen der Öffentlichkeit.

Methoden

Dem Thema und der Einführung entsprechend, versuchten sich die Kinder in die Zeit des Mittelalters hinein zu versetzen. Aufgrund ihres jungen Alters war dies nicht ganz einfach, gelang aber mit Hilfe der beteiligten Künstler/-innen und Betreuer/-innen. Die Frankfurter Kinderbibliothek unterstützte den Prozess zudem mit speziellen Büchern, Medien und Spielideen.

In den Werkstätten arbeiteten die Teilnehmenden jeweils in zwei bilateralen Gruppen. Diesen standen als Sprachmittler Deutschlehrer aus Slubice zur Seite; beide übersetzten auch alle Texte in die je andere Sprache. Im Vorfeld zum Teil bereits durch Deutsch- bzw. Polnischunterricht, insbesondere aber durch das gemeinsame Projekt wurden die Kinder animiert, eigenständig miteinander zu kommunizieren. Ihr Programm zu den beiden Präsentationen mit Tanz, Liedern und szenischer Darstellung einer Geschichte gestalteten sie (ebenfalls) zweisprachig.

Vor- und Nachbereitung

Erste Vorüberlegungen wurden bereits bei einer vorangegangenen Begegnungsmaßnahme getroffen; danach gab es informelle Kontakte. Zwecks ausführlicher und detaillierter Vorbereitung kamen alle im Leitungsteam Mitwirkenden zu einer Beratung zusammen. Neben der konkreten Umsetzung der Projektidee ging es hier auch um beiderseitig zu leistende Öffentlichkeitsarbeit.

Finanzierung

Deutsch-Polnisches Jugendwerk, Sonstige

Euroregion Pro Europa Viadrina (Zuschuss insbesondere für den Druck der Publikation)

Kooperationspartner

Szkola Podstawowa Nr. 1, Slubice / Polen