Hygienevorstellungen und -vorschriften im Islam

Hygiene spielt eine extrem wichtige Rolle im Alltagsleben von Muslimen und Musliminnen. So ist es nach muslimischer Vorstellung zum Beispiel dringend notwendig, sich nach dem Toilettengang mit fließendem Wasser zu waschen. In vielen Ländern des Mittelmeerraums findet sich in Toiletten und Bädern ein Bidet, wodurch sich das Problem von allein erledigt. Auf öffentlichen Toiletten helfen sich Musliminnen und Muslime oft mit kleinen Wassergefäßen oder auch (wenn keine andere Möglichkeit besteht) mit feuchtem Toilettenpapier.

Nach vollendetem Geschlechtsverkehr und nach Beendigung der Menstruation sieht die islamische Tradition eine Dusche vor, um die rituelle Reinheit für das nächste Gebet wieder zu erlangen. Die Waschungen sollten unter fließendem Wasser vollzogen werden und mit einem kleinen Bittegebet beginnen und enden.